Call of Duty: Nachfolger für Modern Warfare und für Warzone bestätigt

Neue Engine, Infinity Ward ist zuständig: Nach vielen Gerüchten hat Activision die weiteren Pläne für Call of Duty umrissen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Call of Duty
Artwork von Call of Duty (Bild: Activision)

Das Entwicklerstudio Infinity Ward arbeitet an einem Nachfolger zum 2019 veröffentlichen Modern Warfare, wie Activision im Firmenblog bestätigt hat. Das Modern Warfare von 2019 ist ein Reboot des gleichnamigen Spiels aus dem Jahr 2007. Wie der Titel andeutet, kämpfen Elitesoldaten in der Gegenwart.

Stellenmarkt
  1. HR Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin
  2. Inhouse IT Consultant (w/m/d) SAP SuccessFactors Recruiting
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die eigentliche Besonderheit ist, dass das Team gleichzeitig ein neues "Warzone-Erlebnis" produziert. Die beiden für 2022 geplanten Games werden von "Grund auf neu entwickelt" und basieren auf einer "neuen Engine".

Bei Warzone solle sich die Community auf eine "massive Weiterentwicklung von Battle Royale mit einer neuen Umgebung und einem frischen Sandbox-Modus" einstellen. Was das konkret bedeutet, ist nicht bekannt.

Überhaupt wirft die Ankündigung viele Fragen auf, insbesondere im Hinblick auf das aktuelle Warzone. Es wäre ungewöhnlich, wenn das Free-to-Play-Programm durch einen echten Nachfolger abgelöst wird.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Andererseits ist es vermutlich auch keine gute Idee, ein altes Warzone mit nicht mehr ganz aktueller Technologie und gleichzeitig einen Nachfolger mit schönerer Grafik oder optimiertem Netzcode zu betreiben.

Warzone: Season Two mit mehr Komfort

Was feststeht: Am 14. Februar 2022 startet die zweite Season für das erste Warzone. Es soll viele Komfortverbesserungen geben, etwa bei der Steuerung von Vehikeln und beim Umgang mit Fallschirmen.

Außerdem sollen technische Probleme auf allen Plattformen angegangen werden, darunter die Verbindungsschwierigkeiten beim Sprachchat und mehr. Zudem versprechen die Entwickler, dass die Kommunikation gegenüber der Community verbessert werden soll.

Hier hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Probleme gegeben, was zu auffällig viel Kritik von Spielern gesorgt hatte. Das wurde durch auffällig viele Bugs als Folge von Streiks bei dem für Qualitätssicherung zuständigen Team von Raven Software verschärft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
30 Jahre Alone in the Dark
Als der Horror filmreif wurde

Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
Von Andreas Altenheimer

30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
Artikel
  1. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

  2. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /