Abo
  • Services:

Call of Duty: Infinity Ward forscht in Polen

Kalifornien und Krakau: Das sind künftig die Standorte von Infinity Ward, einem der Studios hinter Call of Duty. Die polnische Niederlassung ist vor allem für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien zuständig.

Artikel veröffentlicht am ,
Ende 2016 hat Infinity Ward das Actionspiel Call of Duty Infinite Warfare veröffentlicht.
Ende 2016 hat Infinity Ward das Actionspiel Call of Duty Infinite Warfare veröffentlicht. (Bild: Activision / Screenshot: Golem.de)

Das zu Activision gehörende und aus Los Angeles stammende Entwicklerstudio Infinity Ward hat seine erste Auslandsniederlassung eröffnet: In der polnischen Stadt Krakau sollen sich Mitarbeiter künftig um Research & Development kümmern. Michael Drobot, der Leiter des Studios, trägt den offiziellen Titel eines Principal Rendering Engineer - es dürfte also im weitesten Sinne auch um Grafik und damit zusammenhängende Technologien gehen. Außerdem soll sich das Studio in die "kreative Entwicklerszene von Polen" einklicken, so Infinity Ward in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Schon seit Jahren muss sich das Studio immer wieder mal mehr, mal weniger bösartig gemeinten Spott aus der Community gefallen lassen, weil Call of Duty seit dem 2003 veröffentlichen Serienerstling immer noch auf der Engine id Tech 3 basiert. Allerdings wurde die Laufzeitumgebung seitdem mehrfach und grundlegend umgebaut. Inzwischen beherrscht sie natürlich auch die Darstellung etwa von dynamischen Schatten, Schärfentiefe und anderen Effekten.

Es wäre also denkbar, dass das Team in Krakau eine ganz neue Engine programmiert oder zumindest daran forscht. Die polnische Entwicklerszene gilt seit längerem als technisch sehr fortschrittlich: Neben der Vorzeigefirma CD Projekt Red (The Witcher) gibt es weitere Studios wie Techland (Dying Light).

Infinity Ward hat zuletzt Ende 2016 ein Call of Duty veröffentlicht, nämlich das in einem sehr futuristischen Szenario angesiedelte Infinite Warfare (Test auf Golem.de). Woran das Team derzeit arbeitet, ist nicht bekannt. Allerdings hat es noch Zeit: Wenn Activision dem üblichen Turnus folgt, ist Ende 2018 das unabhängige Studio Treyarch (Black Ops 3) mit einem Call of Duty dran - Infinity Ward dürfte dann erst wieder Ende 2019 an der Reihe sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /