Call of Duty Ghosts: Kampagne mit Action im All

Schießerei in der Umlaufbahn, eine massive Invasion in den USA: Activision stellt mit einem aufwendigen Trailer die Kampagne von Call of Duty Ghosts vor - und schreckt dabei auch vor pathetisch-patriotischen Pseudo-Weisheiten nicht zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Ghosts
Call of Duty: Ghosts (Bild: Activision)

Auch wenn der ein oder andere Branchenguru gerne behauptet, dass bei Titeln wie Call of Duty nur noch der Multiplayermodus zählt: Nach wie vor interessieren sich viele Spieler auch und vor allem für die Kampagne. Ein Beleg dafür ist der aufwendige Trailer, mit dem Activision erstmals ein paar Details über die Story von Ghosts preisgibt, das derzeit bei Infinity Ward entsteht. Im Rahmen der Handlung gibt es eine Invasion in den USA, laut Erzähler von einem Land südlich des Äquators. Das Ganze wird wie gewohnt mit reichlich Pathos erzählt: "Wer sein Land wirklich liebt, gibt nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Söhne", ist im Trailer zu hören. Immerhin, für Computerspiele mag das gelten, da gibt's schließlich unbegrenzt Neustarts.

Ghosts erscheint am 5. Oktober 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Die Versionen für die Xbox One und die Playstation 4 folgen am Starttag der jeweiligen Konsole. Käufer der Current-Gen-Versionen sollen für rund 10 Euro die Next-Gen-Variante bekommen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Natchil 11. Sep 2013

Finde ich eigentlich ganz interessant die Idee, aber gut ich bin jetzt auch kein Fanboy...

mc_candle 11. Sep 2013

Also die Lautstärke ist dort gar nicht so das Problem. Wie hier schon mehrfach erwähnt...

DerGoldeneReiter 11. Sep 2013

Ich Glaube das COD was du suchst nennt sich Armed Assault von Bohemia Interactive. ;)

redwolf 11. Sep 2013

Wofür brauchst du bei einer Kampagne die man an einem Tag durchspielen kann die Saves...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Integral: Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet
    Integral
    Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet

    Bei der Esa kam es im September zu einer Rettungsaktion. Der Satellit Integral hatte angefangen, sich unkontrolliert zu drehen.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Silifuzz: Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler
    Silifuzz
    Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

    Elektrische Defekte in CPUs können Daten und Ergebnisse beeinflussen, ohne dass dies zunächst auffällt. Google sucht diese nun per Fuzzing.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /