Abo
  • Services:

Call of Duty: Ghosts jetzt mit Fell-Physik

Das jüngste Update für Call of Duty Ghosts fügt der PC-Version neue Physikeffekte hinzu. Wer eine entsprechende Hardware hat, darf sich über volumetrischen Nebel und etwas besser animiertes Fell bei Schäferhund Riley freuen.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Ghosts
Call of Duty: Ghosts (Bild: Activision)

Infinity Ward hat Patch 3.4.3 für die PC-Version von Call of Duty Ghosts veröffentlicht. Neben Engine-Optimierungen und Fehlerkorrekturen enthält das Update laut DSOGaming.com auch Unterstützung für die PhysX- und Apex-Technologien von Nvidia. PhysX sorgt in Ghosts unter anderem für physikalisch halbwegs korrekt berechneten Nebel und Rauch - allerdings nur auf Grafikkarten von Nvidia, die diese Funktion unterstützen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Funkinform Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen

Apex sorgt vor allem für etwas besseres auf Umgebungseinflüsse reagierendes Fell bei Schäferhund Riley und anderen Tieren im Spiel; diese Funktion steht auch auf Karten von AMD zur Verfügung. In Foren berichten allerdings viele Spieler, dass sie seit dem Aktivieren dieser Effekte spürbar niedrigere Bildwiederholraten haben.

Updates gibt es auch für die anderen Plattformversionen von Ghosts, allerdings werden dort nur Fehler korrigiert und keine neuen Funktionen hinzugefügt. Laut Activision ist das Spiel das derzeit meistverkaufte für die Next-Gen-Konsolen Playstation 4 und Xbox One.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

dopemanone 29. Nov 2013

ich glaube langsam, dass es bei bestimmten hardware-kombis so unspielbar wird... ich hab...

__fastcall 28. Nov 2013

Upps. MW3 hab ich ganz vergessen, dachte es gab nur zwei Teile. Stimmt. MW3 hat auch...

Noppen 28. Nov 2013

Das waren transparente Texturen mit kleinen Pünktchen drauf, soweit ich mich erinnere...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /