Call of Duty: EA lästert über "müdes" Black Ops 2

Irgendwann war der PR-Streit um die Shooter-Krone zwischen EA (Battlefield 3) und Activision (Modern Warfare 3) im vergangenen Jahr nur noch nervig - nun droht eine Neuauflage: Ein für Medal of Honor zuständiger EA-Manager eröffnet den Kleinkrieg per Twitter.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Black Ops 2
Call of Duty: Black Ops 2 (Bild: Activision)

"Armes Black Ops 2, du siehst müde aus, du solltest ein Jahr Pause machen und dich ausruhen": So äußert sich Kevin O'Leary, bei Electronic Arts als Global Product Manager derzeit unter anderem für Medal of Honor: Warfighter zuständig, per Twitter über das nächste Call of Duty. Was genau O'Leary so "müde" bei Black Ops 2 findet, verrät er nicht - dabei wäre das durchaus interessant, denn der frisch angekündigte Shooter scheint mit verzweigenden Missionen und Hightech-Kampfgeräten der Zukunft eher mehr Neues zu bieten als Vorgänger der vergangenen paar Jahre.

Stellenmarkt
  1. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
Detailsuche

Es ist denkbar, dass es Kevin O'Leary eher um eine Neuauflage des letztjährigen PR-Streits zwischen dem von EA vermarkteten Battlefield 3 und Activisions Modern Warfare 3 geht. Über Monate hinweg hatten sich die beiden Publisher und Teile der Entwicklerteams mal mehr, mal weniger öffentlich gegenseitig angegangen - in Interviews, über soziale Netzwerke, aber auch schlagzeilenträchtig etwa mit dem Streit um angebliche Fanwebseiten. Obwohl sich viele Spieler irgendwann eher genervt gezeigt hatten: In der Gaming-Fachpresse waren beide Programme durch den Dauerzoff ständig präsent.

Dessen Ende ist allerdings schon absehbar. Medal of Honor soll am 23. Oktober 2012 erscheinen, Black Ops 2 am 13. November 2012. Dann entscheiden Käufer und Kritiker, welches Programm den "müderen" Eindruck macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichbert 23. Mai 2013

ejbn....für mich ist und bleibt es Q3 und UT ;)

Landa 07. Mai 2012

Hand auf's Herz. Welches Spiel ist denn noch innovativ? Ist lange her, dass mich ein...

Hu5eL 04. Mai 2012

Um das Thema cheats aufzugreifen. Spiele selber kein COD sonder BF3. Alle Kollegen...

riffer 04. Mai 2012

Ich weiss genau was mit "müde" gemeint war. Als ich MW3 das erste mal gespielt habe, sind...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /