Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Black Ops 3
Call of Duty: Black Ops 3 (Bild: Activision)

Call of Duty: Black Ops 3 mit offeneren Levels und mehr Charakter

Call of Duty: Black Ops 3
Call of Duty: Black Ops 3 (Bild: Activision)

Eine Kampagne für bis zu vier Spieler gleichzeitig, Elemente aus Rollenspielen und offenere Umgebungen sind einige der neuen Elemente von Black Ops 3. PC-Spieler können in Ultra-HD antreten, auch vorläufige Systemanforderungen liegen bereits vor.

Das Entwicklerstudio Treyarch hat das nächste Call of Duty vorgestellt: Es trägt den Untertitel Black Ops 3 und soll am 6. November 2015 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Der Ego-Shooter soll eine Kampagne bieten, die Spieler alleine oder zu viert im Koopmodus absolvieren können. Je nach Anzahl der Charaktere soll es mehr oder weniger Gegner und damit natürlich auch eine höhere Schwierigkeit geben.

Anzeige

Durch den Koopmodus ergeben sich zwangsläufig weitere Änderungen, die auch bei Einzelspielern gut ankommen dürften. So sollen die Umgebungen weniger schlauchig als in früheren Call of Dutys sein. Die Levels sind über ein Hub verbunden - wer neue Fähigkeiten freischaltet, soll sogar in früher besuchte Bereiche zurückkehren und dort etwa nach Extras suchen können.

Statt eines (oder mehrerer) vorgefertigter Haupthelden soll der Spieler sein Alter Ego selbst basteln und dabei wahlweise als männlicher oder weiblicher Soldat antreten können. Zur Handlung selbst liegen bislang kaum Informationen vor, sie spielt wohl in ferner Zukunft und dreht sich um einen Kampf zwischen kybernetisch verbesserten Menschen und Robotern.

Spieler sollen wie in Advanced Warfare 3 wieder eine Art Exoskelett bekommen (das aber anders heißt) und damit in der Kampagne und im Multiplayermodus höher springen können - aber nicht ganz so hoch wie im Vorgänger. Auch sonst sollen die Mehrspielergefechte auf Tempo setzen, etwa indem man immer schießen kann. Auch in Situationen wie dem Überklettern von Hindernissen, in denen die Waffe früher weggeklappt wurde.

Auf Konsole will Treyarch in jedem Fall eine Bildrate von 60 fps bieten, über die finalen Auflösungen ist noch nichts bekannt. PC-Spieler sollen nach Angaben von VG247.com in Ultra-HD antreten können. Die US-Seite hat von den Entwicklern vorläufige Systemanforderungen bekommen, laut denen ein Rechner mit einem Windows ab Version 7, in jedem Fall aber in 64 Bit, nötig ist.

Dazu kommt etwa ein Intel Core i3-530 mit 2,93 GHz, sowie unter DirectX-11 eine Nvidia Geforce GTX 470 oder eine AMD Radeon HD 6970, jeweils mit 1 GByte Videospeicher. Der Hauptspeicher muss 6 GByte groß sein.


eye home zur Startseite
Sharkuu 28. Apr 2015

local coop, zumindestens ich die ganze zeit :D system link und son blödsinn trifft doch...

kemper95 27. Apr 2015

Interessant alle mal, jedoch sind da immer nur 3,4 Leute online, da ergibt das Spiel...

tbone 27. Apr 2015

Das die Hardware für 4k noch teuer ist, bestreitet keiner, aber grundsätzlich möglich...

blackhawk2014 27. Apr 2015

1. Ich brauche keine Brille, war vor 2 Wochen erst beim Test. Alles einwandfrei, aber...

Dwalinn 27. Apr 2015

Dadurch hat man ein gutes neues Verkaufsargument. Mann muss ja nicht alle Lustigen sachen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. via Nash direct GmbH, Erlangen
  3. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 399€ + 3,99€ Versand
  3. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58

  2. Geht's nur mir so oder is dieses mal das Klima...

    ManMashine | 00:45

  3. Und 12% wollen einen unbezahlbaren?

    arthurdont | 00:43

  4. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ML82 | 00:37

  5. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter...

    ML82 | 00:30


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel