Abo
  • Services:
Anzeige
Californium
Californium (Bild: Arte)

Californium: Abenteuer mit dem geistigen Schöpfer des Blade Runners

Californium
Californium (Bild: Arte)

Der Schriftsteller Philipp K. Dick steht im Mittelpunkt von Californium. Das ab sofort für Spieler in Europa kostenlos erhältliche Adventure erzählt mit schönen Bildern eine mehr als vielschichtige Handlung.

Schnellrestaurants, leere Straßen und ein Abschiedsbrief: Die Welt von Californium wirkt wenig einladend. Aber irgendetwas stimmt nicht. Ist die eigene Frau eine Terroristin - und was ist mit dem Mars? Wer jetzt an Blade Runner, Total Recall und Minority Report denkt, der liegt richtig: Das Computerspiel Californium dreht sich um den 1982 verstorbenen Schriftsteller Philipp K. Dick, auf dessen Romanen und Kurzgeschichten eine ganze Reihe von Filmklassikern basiert.

Anzeige

Spieler steuern im Jahr 1967 einen gescheiterten, von seiner Frau verlassenen Autoren namens Elvin Green - letztlich ein Platzhalter für Philipp K. Dick. Green betäubt sich mit Alkohol und LSD, bis er irgendwann eben feststellt, dass er eigentlich in einer Polizeidiktatur lebt und nach und nach immer mehr über seine Welt herausfindet.

Die erste Episode des vom Entwicklerstudio Darjeeling produzierten Californium ist ab sofort als Download über die offizielle Webseite erhältlich, am 17. Februar 2016 erscheint sie dann auch auf Steam. Spieler aus Europa können das gemeinsam mit dem TV-Sender Arte entstandene Abenteuer kostenlos herunterladen - Interessierte aus anderen Ländern müssen umgerechnet rund 10 Euro bezahlen.

Die zweite Episode folgt am 1. März, die dritte am 8. März und das Finale ist nach aktuellem Plan ab dem 15. März 2016 erhältlich. Was den Spieler dort erwartet, deuten die Entwickler nur an: "Alle Regeln, die ihre Realität und ihre Existenz strukturiert haben, gibt es nicht mehr. Die Welt ist nur noch ein gigantisches Chaos", so der offizielle Beschreibungstext.

Arte selbst sendet am 2. März 2016 um 22 Uhr eine Dokumentation mit dem Titel "Philip K. Dick und wie er die Welt sah". Bereits am 22. April will der Sender außerdem über seine App und seine Webseite einen für VR-Brillen konzipierten, interaktiven Kurzfilm veröffentlichen.


eye home zur Startseite
klkabr 24. Mär 2016

Hi, ich kann mich dem nur voll anschließen. Ich habe Windows, wenn ich es beim Booten...

gna 17. Feb 2016

ja, ich habe mich auch mühselig durchgeklickt als großer Philipp K. Dick-Fan und hatte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  2. Experis GmbH, Kiel
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 21,99€
  3. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 21:28

  2. Re: Und gleich mal wieder die GEZ dafür erhöhen...

    Niaxa | 21:26

  3. Re: Frequenzvermüllung

    emuuu | 21:20

  4. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Apfelbrot | 21:19

  5. Re: an Golem: Videos bitte wieder download-bar...

    ksi | 21:12


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel