Abo
  • IT-Karriere:

Calibri und Cambria: Aktuelle Schriftarten überführen Urkundenfälscher

Um seine Häuser nicht verpfänden zu müssen, legte ein kanadischer Unternehmer Dokumente von 1995 als Beweisstücke vor. Allerdings waren diese in Calibri und Cambria geschrieben - Schriftarten, die erst 2007 verbreitet wurden. Über diesen Fehler konnten bereits andere Fälscher entlarvt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Calibri und Cambria sind zu jung, um ein Dokument von 1995 als echt gelten zu lassen.
Calibri und Cambria sind zu jung, um ein Dokument von 1995 als echt gelten zu lassen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Ein kanadischer Unternehmensführer wurde der Urkundenfälschung überführt. Er nutzte die Schriftarten Calibri und Cambria, um zu beweisen, dass von ihm gehaltene Immobilien seinen Kindern und seiner Frau gehören. Das Problem: Calibri und Cambria sind Schriften, die erst mit Windows Vista im Jahr 2007 allgemein genutzt werden konnten. Allerdings sind die gefälschten Dokumente auf 1995 datiert.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Der Betroffene wollte wohl verhindern, dass sein Besitz verpfändet wird, um 5,6 Millionen US-Dollar Schulden an Gläubiger zurückzuzahlen. Dies hätten die Gerichte nur durchführen können, wenn die Immobilien ihm gehört hätten. McGoey war der CEO des im Dezember 2017 insolvent gemeldeten Unternehmens Look Communications, berichtet die US-Zeitung National Post. "Niemand, außer einem Microsoft-Mitarbeiter, -Berater oder -Vertragsersteller konnte ein Dokument im Jahr 2004 mit Calibri erstellen", erläuterte das Gericht seine Entscheidung.

Auch ehemaliger pakistanischer Premierminister stolpert über Calibri

Mit einem ähnlichen Fehler konnte auch dem damaligen Premierminister Pakistans Urkundenfälschung nachgewiesen werden, berichtet das US-Onlinemagazin Ars Technica. Über Nawaz Sharif wurden in den geleakten Panama Papers Dokumente öffentlich, die beweisen sollten, woher er all seinen Reichtum habe. Diesen hätte er im politischen Amt nicht legal anhäufen können. Auch er nutzte für seine Dokumente die Schriftart Calibri. Allerdings besteht eine kleine Chance, dass Sharif eine Vorabversion von Microsoft Office genutzt hat, denn 2006 wurde Calibri bereits zum Testen eingesetzt, etablierte sich aber erst 2007 in einem finalen Build.

Schwieriger wird es, wenn Dokumente in älteren Schriftarten vorliegen. Gute Beispiele sind Arial und Times New Roman: Beide Schriften sind schon sehr alt und stammen aus den Jahren 1982, respektive 1932.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 298,00€

chromax 17. Jan 2019

Vielen Dank noch mal an Golem und anderen Medien für diesen Hinweis. Wir werden eine...

qq1 16. Jan 2019

Oder tahoma


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

        •  /