Cajun: Porsche plant angeblich kleinere E-Limousine

Porsche macht möglicherweise mit einem günstigeren Elektroauto dem Tesla Model 3 oder dem BMW i4 Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Der kleine Cajun könnte ebenfalls im Porsche-Werk Leipzig gebaut werden.
Der kleine Cajun könnte ebenfalls im Porsche-Werk Leipzig gebaut werden. (Bild: Porsche)

Der Autohersteller Porsche plant angeblich den Bau einer elektrischen Schräghecklimousine als Konkurrenz zum Tesla Model 3 oder BMW i4. Wie das britische Magazin Autocar berichtet, könnte das Elektroauto unter dem Modellnamen Cajun auf den Markt kommen und in Großbritannien umgerechnet 58.000 Euro kosten. Das Auto soll auf der gemeinsam mit Audi entwickelten Elektrischen Premium-Plattform (Premium Platform Electric/PPE) basieren.

Stellenmarkt
  1. Team Lead (m/w/d) Digital Enabling
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d) BLIE-Services
    Bechtle Onsite Services GmbH, Emden
Detailsuche

Die Plattform wird künftig auch für den vollelektrischen Porsche Macan sowie den Audi Q6 E-Tron, den A6 E-Tron und einen späteren A4 E-Tron verwendet. Der Macan ist ein kleines SUV, das wie der Taycan über die 800-Volt-Ladetechnik verfügen soll. Der Arbeitstitel für den Macan lautete Cajun, als Abkürzung für Cayenne Junior.

Der Einstiegspreis des Taycan 4S liegt bei etwas mehr als 100.000 Euro. Damit wäre der Cajun deutlich günstiger und eher in der Nähe des A4 E-Tron angesiedelt.

Autocar zitiert einen Entwicklungsingenieur mit den Worten: "Der modulare Charakter der PPE-Plattform wird es uns ermöglichen, unser Angebot an Elektroautos um eine Reihe verschiedener Modelle zu erweitern. (...) Eine zweite Limousine ist eine Möglichkeit." Das Fahrzeug könnte mit einem einmotorigen Heckantrieb und einem zweimotorigen Allradantrieb angeboten werden.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis
Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Entscheidung zum Bau des Fünftürers sei aber noch nicht gefallen. Allerdings baue Porsche derzeit die ausreichenden Produktionskapazitäten für eine siebte Modellreihe auf, berichtete das Magazin unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen. Porsche hatte im vergangenen Jahr eine Investition in Höhe von 600 Millionen Euro in Leipzig angekündigt. Neben dem Bau einer neuen Halle für Karosseriebau erweitert Porsche in Leipzig die Montageanlagen, sodass künftig drei verschiedene Antriebsformen - Benzin-, Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge - auf einer Linie gefertigt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


slashwalker 02. Jun 2021

Tja, die Abkürzung PPE ist halt nicht exklusiv. Der Cajun ist sicher auch nichts für PPE...

Dwalinn 02. Jun 2021

Warum 1/5? Schon heute kann man problemlos den Akku im Fußraum auslassen um das Auto...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. Franziska Giffey: Statt Steuersenkung lieber 9-Euro-Ticket-Nachfolger
    Franziska Giffey
    Statt Steuersenkung lieber 9-Euro-Ticket-Nachfolger

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) fordert eine Nachfolge des 9-Euro-Tickets und stellt Steuersenkungen hinten an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /