Cagepro: Käfig lädt Gopro mit Canon-Akku

Der Cagepro ist ein massiver Metallkäfig, in dem die Actionkameras von Gopro untergebracht werden können, die so vor heftigen Schlägen geschützt werden sollen. Im Metallgehäuse ist auch noch Platz für einen Zusatzakku.

Artikel veröffentlicht am ,
Cagepro
Cagepro (Bild: Tehkron)

Eigentlich sind die Gopro-Kameras in ihrem durchsichtigen Kunststoffgehäuse schon gut aufgehoben, aber der Schutz lässt sich mit Hilfe des Cagepro-Käfigs aus Metall noch deutlich erhöhen. Mit einem Akku des Typs Canon LP-E6, der normalerweise für die Spiegelreflexkameras des japanischen Kameraherstellers gedacht ist, lässt sich die Gopro auch für längere Aufnahmezeiten mit Strom versorgen. Der Akku wird im Cagepro verankert.

  • Cagepro (Bild: Tehkron)
  • Cagepro (Bild: Tehkron)
  • Cagepro (Bild: Tehkron)
  • Cagepro (Bild: Tehkron)
  • Cagepro (Bild: Tehkron)
  • Cagepro mit Canon-Akku (Bild: Tehkron)
Cagepro (Bild: Tehkron)
Stellenmarkt
  1. Software Engineer - Test Tooling im Bereich Telematik (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  2. Softwareentwickler (w/m/d)
    UVT Unternehmensberatung für Verkehr und Technik GmbH, Mainz
Detailsuche

Der Cagepro von Tehkron wird mit einer Gopro Hero 3 oder 3+ bestückt und soll mit dem Canon-Zusatzakku rund drei Stunden länger Videos und Fotos aufzeichnen können. Das ist ein deutlicher Zugewinn, denn mit dem Akku der Gopro allein können nur ungefähr 90 Minuten lang Filme aufgenommen werden.

Der Cagepro wiegt ungefähr 340 Gramm und besitzt ein Filtergewinde mit einem Durchmesser von 62 mm, so dass vor die Optik der Actionkamera ein Zusatzfilter gesetzt werden kann.

Der Cagepro kostet 150 US-Dollar ohne und 180 US-Dollar mit dem optionalen Griff, der besonders bodennahe Kameraaufnahmen zulässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /