• IT-Karriere:
  • Services:

Cadillac Lyriq: So sieht das Infotainmentsystem auf dem 33-Zoll-Display aus

Cadillac hat das Infotainmentsystem seines Elektroautos Lyriq vorgestellt, das über einen besonders großen Bildschirm verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bildschirm im Cadillac Lyriq
Bildschirm im Cadillac Lyriq (Bild: Cadillac)

Ein Breitbilddisplay für Fahrer und Beifahrer: Cadillac hat das Infotainmentsystem des elektrischen Crossovers Lyriq vorgestellt. Anders als bei Tesla wird ein horizontaler Bildschirm eingebaut, der sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  2. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg

Der Cadillac ist mit einem 33 Zoll großen Infotainmentbildschirm im Innenraum ausgestattet, hinzu kommen viele haptische Bedienelemente wie Lautstärke- und Klimaanlagenregler, das Assistenzsystem Super Cruise für den automatischen Fahrspurwechsel, ein Spurhalteassistent, ein adaptiver Abstandsregeltempomat und eine Parkfunktion, bei welcher der Fahrer nicht im Auto sitzen muss.

Im Bereich Infotainment will Cadillac besser sein als Tesla und bietet große, animierte Grafiken mit Beleuchtungseffekten. In einem Video zeigte der Hersteller beispielsweise, dass der Fahrende per Fingerdruck den Reifendruck ablesen kann, indem das dreidimensionale Automodell an der passenden Stelle berührt wird. So kann auch das Untermenü aufgerufen werden, um Einstellungen hinsichtlich des Reifendruckmessers vorzunehmen.

Der Lyriq kann an Wechselstrom mit 19 kW laden, bei Gleichstrom-Schnellladung sollen es mehr als 150 kW werden.

Der Elektro-SUV Cadillac Lyriq soll nach Aussage von General-Motors-Chef Steve Carlisle auf dem Preisniveau eines Verbrenners mit der gleichen Ausstattung angeboten werden. Der Lyriq soll eine Reichweite von 480 km aufweisen und mit seinen zahlreichen Assistenzsystemen und der gehobenen Innenausstattung vermutlich gegen das Model X von Tesla positioniert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /