Abo
  • IT-Karriere:

Cabrio als Plug-in-Hybrid: Neuer BMW i8 Roadster fährt 53 km elektrisch

BMW hat den i8 überholt und bietet den Sportwagen mit Plug-in-Hybridantrieb jetzt auch als Roadster an. Der Modelljahrgang 2018 hat einen größeren Akku für mehr elektrische Reichweite.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue BMW i8 Roadster und das BMW i8 Coupe 2018
Der neue BMW i8 Roadster und das BMW i8 Coupe 2018 (Bild: BMW)

BMW will den neuen i8 Roadster und das überarbeitete Coupé im Mai 2018 mit leicht erhöhter elektrischer Reichweite auf den Markt bringen. Gezeigt werden die Fahrzeuge erstmals offiziell auf der Los Angeles Auto Show im Dezember 2017. Der Roadster ist ein zweisitziges Cabrio, das elektrisch bis zu 120 km/h und eine Reichweite von 53 km erreicht. Der Roadster ist konzeptbedingt etwa 60 kg schwerer als das Coupé. Das Dach wird elektrisch geöffnet und geschlossen. Angekündigt wurde der Roadster im Juli 2017.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee

Die Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie hat nun 34 Ah statt wie beim ersten i8 20 Ah, der Energiegehalt steigt von 7,1 auf 11,6 kWh. Der Elektromotor mit einer um 12 PS höheren Spitzenleistung kommt nun auf 105 kW/143 PS. Bis 105 km/h (bisher 70 km/h) kann allein der Elektromotor genutzt werden. Dazu kommt der Dreizylinder-Ottomotor mit 170 kW/231 PS, der für bis zu 250 km/h reicht. In 4,6 Sekunden beschleunigt das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h. Das BMW i8 Coupé ist mit 4,4 Sekunden etwas spurtstärker.

  • BMW i8 Coupé (Bild: BMW)
  • BMW i8 Roadster (Bild: BMW)
  • BMW i8 Coupé (Bild: BMW)
  • BMW i8 Roadster (Bild: BMW)
  • BMW i8 Coupé (Bild: BMW)
  • BMW i8 Roadster (Bild: BMW)
BMW i8 Coupé (Bild: BMW)

Im Hybridmodus unterstützt der Elektromotor den Verbrennungsantrieb bei Beschleunigungsvorgängen und kann den Akku auch wieder aufladen. Zusätzlichen Strom erzeugt der Hochvolt-Startergenerator des Verbrennungsmotors zum Laden des Akkus.

Preise für die beiden neuen Modelle nannte BMW noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€

Azzuro 30. Nov 2017

Kannst du zuhause laden? Dann gehörst du zu denjenigen, wo ein PlugIn-Hybrid wirklich...

Psy2063 30. Nov 2017

der Tesla ist aber auch kein Sportwagen, er beschleunigt einfach nur sehr schnell. und...

photoliner 30. Nov 2017

Ich glaube kaum, dass du mit einem Drei-Zylinder-Benziner groß Langstrecken fahren willst...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


      •  /