Abo
  • Services:

Cablelabs: Hälfte der US-Haushalte hat bereits Docsis 3.1

In den USA ist der Ausbau des TV-Kabelnetzes schon sehr weit fortgeschritten. Und die zweite oder dritte Stufe ist noch nicht erreicht. In Deutschland gibt es erst eine Gigabit-Stadt im Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Niederlassung von Cablelabs in den USA
Niederlassung von Cablelabs in den USA (Bild: Cablelabs)

Die Hälfte der Haushalte in den USA kann bereits Datenübertragungsraten von 1 GBit/s im TV-Kabelnetz nutzen. Das gaben die Cablelabs, eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsorganisation der international tätigen Kabelnetzbetreiber, bekannt. Das wird möglich durch den Standard Docsis 3.1. Die Zahl der Haushalte wachse schnell weiter.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

In Deutschland gibt es erst einzelne Städte, in denen Unitymedia Docsis 3.1 anbietet. Die erste ist Bochum. Unitymedia wird danach Frankfurt am Main, Köln und Düsseldorf zu Gigabit-Citys ausbauen. Vodafone hat erklärt, die ersten drei Gigabit-Städte werden Nürnberg, Landshut und Dingolfing sein.

Künftig soll Docsis die Bereitstellung einer gemeinsamen Downstream-Kapazität von über 15 GBit/s und für die einzelnen Haushalte einen Downstream von 10 GBit/s oder mehr ermöglichen. Ike Elliott, Chief Strategy Officer von Cablelabs, erklärte: "Um diese Datenraten zu erreichen, sind jedoch Weiterentwicklungen der Docsis-Chips sowie einige Verbesserungen der Außenanlagen erforderlich. Hier ist die Roadmap: Wie Sie sehen können, ist die erste Generation von Docsis-3.1-Chips bereits seit über einem Jahr verfügbar und ermöglicht Downstream-Geschwindigkeitsebenen von etwa 1 bis 2 GBit/s. Da sich die Nachfrage für höhere Geschwindigkeitsebenen materialisiert, können die Betreiber die Chipanbieter nach einer zweiten und dritten Generation von Docsis-3.1-Chips fragen."

Jede neue Chipgeneration unterstütze breitere Frequenzbereiche für Docsis, möglicherweise bis zur vollen Docsis-3.1-Grenze von etwa 1,8 GHz. Im Bereich von 1,8 GHz könnten laut Elliott über 1,5 GHz Spektrum für nachgelagerte Docsis-3.1-Kanäle genutzt werden. Bei 10 Bit pro Hertz sind dies mehr als 15 GBit/s der Gesamtkapazität.

Die technischen Spezifikationen für Full Duplex Docsis 3.1 sind bereits seit Oktober 2017 von Cablelabs fertiggestellt worden. Full-Duplex-Docsis-Technik ermögliche symmetrische Multigigabit-Dienste, indem gleichzeitige Übertragungen im selben Spektrum ermöglicht würden, wodurch die Upstream-Kapazität erhöht werden könne, ohne die Downstream-Kapazität zu beeinträchtigen, stellte Cablelabs in Aussicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-60%) 15,99€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-73%) 7,99€

M.P. 17. Jul 2018 / Themenstart

Das ist mir durchaus bewusst - aber ein einmal aufgesetztes Modernisierungsprogramm lässt...

ms4711ms 16. Jul 2018 / Themenstart

Teuer ist relativ. Ich war vor 2 Monaten drüben. Habe einen Prepaid Datentarif von AT&T...

M.P. 16. Jul 2018 / Themenstart

Das ist doch etwas zu viel Optimismus. QAM4096 bietet bei komplettem Verzicht auf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /