• IT-Karriere:
  • Services:

3000C-APUs: AMD bringt Ryzen für Chromebooks

Nach den uralten Bulldozer-Chips für Chromebooks erfolgt AMDs Schritt zu fast aktueller Zen-Technologie.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen für Chromebooks
Ryzen für Chromebooks (Bild: AMD)

AMD hat die ersten Zen-basierten Prozessoren für Chromebooks angekündigt: Die C-Serie umfasst Ryzen- sowie Athlon-Modelle und soll bis Ende 2020 in mindestens sechs Geräten stecken. Diese stammen von Asus, HP und Lenovo - bisher hatten nur die beiden Letztgenannten entsprechende Notebooks im Angebot.

Stellenmarkt
  1. 4flow AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, München

Bei den zuvor aktuellen Chromebook-APUs handelte es sich noch um sogenannte Stoney Ridge, die ursprünglich im Sommer 2016 vorgestellt wurden. Der A6-9220C und der A4-9120C nutzen die stark veraltete Excavator/Bulldozer-Architektur und eine GCN-v3-Grafikeinheit sowie DDR4-1866-Speicher.

Die neuen APUs basieren auf dem 12-nm-Picasso-Design von Sommer 2019 und dem 14-nm-Raven2-Chip aus dem Frühling des vergangenen Jahres. Picasso kombiniert Zen+ und Vega, bei Raven2 alias Banded Kestrel gibt es Zen- und Vega-Technik.

  • Ryzen für Chromebooks (Bild: AMD)
  • Athlon für Chromebooks (Bild: AMD)
  • Performance der C-Series bei Browser-Benchmarks (Bild: AMD)
  • Performance der C-Series bei Anwendungen (Bild: AMD)
  • 2020 soll es sechs weitere Design-Wins geben. (Bild: AMD)
  • Die Geräte nutzen auch 6-Watt-Chips. (Bild: AMD)
Ryzen für Chromebooks (Bild: AMD)

Topmodell wird der Ryzen 7 3700C mit vier Kernen mit acht Threads und Vega10-Grafikeinheit, darunter folgen der Ryzen 5 3500C mit langsamerer iGPU und der Ryzen 3 3250C als Dualcore. Nach unten hin runden der Athlon Gold 3150C und der Athlon Silver 3050C mit zwei Kernen und noch weiter verringerter iGPU-Leistung das Portfolio ab. Alle Chips sind auf 6 Watt bis 15 Watt einstellbar, die Entscheidung dazu obliegt dem jeweiligen Partner.

Wenig überraschend sind die Athlon/Ryzen-APUs den alten Stoney Ridge haushoch überlegen: In Browser-Benchmarks wird laut AMD der A6-9220C selbst vom Ryzen 3 3250C um mehr als das Doppelte überboten, der Ryzen 7 3700C erreicht eine bis zu zweieinhalbfache Geschwindigkeit. Im 3DMark und im PCMark10 fällt der Performance-Vorsprung etwas geringer, aber immer noch signifikant aus.

AMD selbst gibt an, 2019 einen 5,2-Prozent-Marktanteil bei Chromebooks gehalten und diesen bis zum zweiten Quartal 2020 auf 21 Prozent gesteigert zu haben. In Europa sind solche Geräte allerdings deutlich weniger stark verbreitet als beispielsweise in den USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 15,49€
  3. 18,69€

Denni 22. Sep 2020 / Themenstart

12nm als einstiegschip reicht doch vollkommen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /