C-Band: US-Militär gibt Frequenzbereich bei 3,5 GHz für 5G frei

Die Netzbetreiber haben in den USA bisher häufig nur 5G-Frequenzen im Mikrowellenbereich erhalten, weil das Militär das C-Band nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Antenne von Comscope
5G-Antenne von Comscope (Bild: Comscope)

Der US-Präsident und das Verteidigungsministerium geben 100 Megahertz Funkspektrum im Bereich von 3,45 bis 3,55 GHz für kommerzielle 5G-Dienste frei, die derzeit vom Militär und für Satellitensignale verwendet werden. Dieses landesweite Spektrum liegt im wichtigen sogenannten Mittelbandbereich.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Steuerungstechnik Software (m/w/d)
    Altendorf GmbH, Minden
  2. Business Partner IT Controlling (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Die Regierung plant bis Ende des Sommers die technischen Details für die Aufteilung des Spektrums auf die verschiedenen Interessengruppen zu erarbeiten.

Laut Angaben der Nachrichtenagentur Reuters erklärte der Berater des Weißen Hauses und US-Technologiechef Michael Kratsios, dass die Regulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) das Spektrum ab Dezember 2021 versteigern werde und es bereits im Sommer 2022 genutzt werden könne.

"Sichere 5G-Netze werden eine wichtige Verbindung zum Wohlstand und zur nationalen Sicherheit Amerikas im 21. Jahrhundert sein", sagte US-Präsident Donald Trump in einer Erklärung des Weißen Hauses zu der Entscheidung, die in Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsministerium getroffen wurde.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die US-Mobilfunkbranche will Zugang zum Mittelbandspektrum, das ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Abdeckung und Kapazität bietet. Die US-amerikanischen 5G-Auktionen haben sich bisher weitgehend auf das Millimeterwellenspektrum konzentriert, das eine enorme Kapazität, aber eine begrenzte Abdeckung und schlechte Durchdringung von Objekten bietet. Betreiber wie AT&T und T-Mobile haben bereits 5G-Dienste mit Low-Band-Spektrum für eine landesweite Abdeckung eingeführt. Verizons fokussierte 5G-Bereitstellungen bisher auf mmWave.

C-Band: Branchenorganisation freuen sich über Freigabe für 5G

Die FCC befindet sich mitten in einer Auktion für 70-Megahertz-Priority-Access-Lizenzen (PALs) im 3,5-GHz-CBRS-Band. Hier stehen 150 Megahertz für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung.

Die Branchenorganisationen CTIA (Cellular Telecommunications and Internet Association), die WISPA (Wireless Internet Service Providers Association) und 5G Americas begrüßten die Ankündigung. "Die Öffnung dieses kritischen Blocks des Mittelbandspektrums für den kommerziellen Betrieb mit voller Leistung wird die Wettbewerbsfähigkeit der USA im 5G-Ökosystem verbessern", sagte Meredith Attwell Baker, Chefin der CTIA, in einer Erklärung.

Die militärische Nutzung von 5G bleibt aber in den USA weiter im Zentrum: Das Verteidigungsministerium hatte in einem Papier vom 2. Mai 2020, das Golem.de vorliegt, erklärt, "dass 5G-Technologie strategische Fähigkeiten beinhaltet, die sich auf die wirtschaftliche und nationale Sicherheit der USA (...) auswirken". Das US-Militär müsse Zugang zu den besten 5G-Systemen, -Diensten und -Anwendungen der Welt haben, um die Effektivität, Widerstandsfähigkeit, Geschwindigkeit und Letalität (Tödlichkeit) der Streitkräfte zu erhöhen. Das US-Verteidigungsministerium werde 5G-Investitionen priorisieren, Tests und Integrationen an seinen Standorten fördern, gemeinsame Nutzung von Frequenzen fördern und in fortschrittliche Technologien mit Sub-6-GHz und Millimeterwellen investieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

  2. Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
    Discovery Staffel 4
    Star Trek mit viel zu viel Pathos

    Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

  3. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /