Abo
  • IT-Karriere:

BYOD: LG bringt eigene Smartphone-Verschlüsselung

Mit Gate präsentiert LG eine Softwarelösung, mit der geschäftliche Inhalte auf privaten Smartphones verschlüsselt und verwaltet werden können. Damit fördert auch LG den Trend, das eigene Smartphone im Geschäftsalltag zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
LG hat eine eigene Sicherheitssoftware für Android vorgestellt.
LG hat eine eigene Sicherheitssoftware für Android vorgestellt. (Bild: LG)

Der südkoreanische Hersteller LG hat angekündigt, künftig eine eigene Sicherheitssoftware einzusetzen. Mit LG Gate können Nutzer private und geschäftliche Inhalte auf einem einzigen Smartphone verwenden. Die Geschäftsdaten können dabei speziell abgesichert und von einem Administrator verwaltet werden.

Datenverschlüsselung, VPN und MDM

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Eine Datenverschlüsselung soll die sicherheitsrelevanten Geschäftsdaten schützen, zudem können Virtual Private Networks (VPNs) verwendet werden. Dadurch ist es möglich, sein privates Smartphone auch für geschäftliche Zwecke zu nutzen und die Geschäftsdaten zu schützen. Mit einem Mobile Device Management (MDM) soll die Verwaltung der mit LG Gate genutzten Smartphones für Systemadministratoren erleichtert werden.

Mit LG Gate soll es Unternehmen erleichtert werden, die bestehenden privaten Smartphones ihrer Angestellten auch für geschäftliche Zwecke zu nutzen ("Bring Your Own Device", BYOD), ohne Sicherheitsaspekte vernachlässigen zu müssen. Genaue technische Hintergründe zur Funktionsweise von Gate nennt LG nicht.

Start in den USA, dann auch weltweit

Ab Oktober 2013 will LG die Gate-Software zunächst für die Kunden von vier Netzbetreibern in den USA bereitstellen, in Kombination mit dem neuen Smartphone LG G2. Danach soll die Software schrittweise weltweit verteilt werden. Laut LG-Mobile-Chef Jong-seok Park will LG dazu beitragen, mit der Kombination aus LG G2 und LG Gate den BYOD-Trend schnell auszuweiten.

Im Februar 2013 hatte bereits Samsung eine eigene Smartphone-Sicherheitslösung namens Knox vorgestellt. Knox basiert auf dem von der National Security Agency (NSA) entwickelten Security Enhanced Android und kombiniert es mit Managementdiensten, die sowohl in die Hardware als auch in Android integriert sind. Die Trennung von privaten und beruflichen Daten wird bei Knox durch Security Enhanced Android und einer Verschlüsselung auf Dateisystemebene erreicht.

Wann LG Gate in Europa verfügbar sein wird, sagt der Hersteller nicht. Auch ist unklar, ob die Software etwas kosten wird und für welche weiteren Geräte sie verfügbar sein wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (-12%) 52,99€

regiedie1. 03. Okt 2013

Hihi, Du hast ein Smartphone von Samsung gekauft. Selbst schuld.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /