Abo
  • Services:
Anzeige
Firmengründer Michael Dell nimmt Dell von der Börse.
Firmengründer Michael Dell nimmt Dell von der Börse. (Bild: Dell)

Buy-out Übernahme von Dell durch Dell genehmigt

Die Wettbewerbsbehörden haben der Übernahme von Dell durch Firmengründer Michael Dell und den Investmentkonzern Silver Lake Partners zugestimmt. Das Unternehmen soll bis Herbst von der Börse gehen, der Kauf im Wert von knapp 25 Milliarden US-Dollar soll bis dahin abgeschlossen sein.

Anzeige

Michael Dell hat es geschafft - der Gründer hat die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und darf zusammen mit dem Investmentkonzern Silver Lake Partners sowie Microsoft Dell übernehmen. Zuvor hatten die Aktionäre einem Rückkauf des Unternehmens durch den Firmenchef stattgegeben. Der Börsenstart des Unternehmens fand 1988 statt, 25 Jahre später zieht sich Dell vom Kapitalmarkt zurück.

Nun ist der Weg frei für das 25-Milliarden-Dollar-Buy-out-Geschäft, das im dritten Quartal des Fiskaljahrs 2014 abgeschlossen sein soll. Vorausgegangen waren unter anderem Bedenken von Ratingagenturen aufgrund der erwarteten Verschuldung von Michael Dell, die dann wieder auf der Firma lasten könnte. Weiterhin soll Microsoft trotz einer Beteiligung an der Übernahme kein Mitspracherecht bei Entscheidungen im Tagesgeschäft haben, sich jedoch von Dell zusichern lassen, auf einem Großteil der verkauften PCs Windows als Betriebsystem zu verwenden.

Übernahmeangebote von Investor Carl Icahn und dem Finanzinvestor Blackstone Group hätten Michael Dells Absichten scheitern lassen können: Ihm wäre somit die Kontrolle über seinen Konzern genommen oder zumindest sein Einfluss verringert worden. Vor allem Icahn, der zuletzt durch seinen Aktieneinkauf bei Apple und einem Abendessen mit Tim Cook von sich reden machte, sah das Angebot von umgerechnet 18 Milliarden Euro als zu gering an, hat jedoch abschließend in einem offenen Brief seine Anstrengungen, den Kauf zu attackieren, aufgegeben.

Dell, ein Unternehmen aus Round Rock im US-Bundesstaat Texas, war einst der größte PC-Hersteller der Welt und musste in den vergangenen Quartalen massive Gewinneinbrüche sowie einen Absturz des Aktienkurses verkraften. Durch die Übernahme und den Rückzug von der Börse sind nicht nur die vierteljährlich vorzuzeigenden Bilanzen Geschichte, auch kann Michael Dell durch die Privatisierung die Mehrheit am Unternehmen kontrollieren und den Aufsichtsrat sowie den Vorstandvorsitz anführen.

Einem Umbau von Dell ohne Rücksicht auf Aktionärsinteressen steht durch die Übernahme nichts mehr im Weg, die Zukunft liegt abseits des Hardwaregeschäfts. Ungeachtet dessen kündigte Michael Dell an, der Konzern wolle bei Servern die Nummer eins werden.


eye home zur Startseite
Patrixxx 02. Okt 2013

Als ob Job, Sprit, Miete "usw." die einzigsten Probleme wären die man haben könnte...

booyakasha 02. Okt 2013

Und dabei nicht mal 1% der Anteile zu besitzen.

anonymemeinung 02. Okt 2013

ich bin absolut deiner meinung. (bin dell adamo fan btw :) http://upload.wikimedia.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Mit DRM?

    MrReset | 07:04

  2. 3000 Mannjahre bei 50000 $/Jahr

    eMvO | 06:55

  3. Re: Frequenzvermüllung

    kazhar | 06:10

  4. Re: Realitätsflucht

    NMN | 06:05

  5. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    ArcherV | 05:55


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel