Abo
  • Services:
Anzeige
Firmengründer Michael Dell nimmt Dell von der Börse.
Firmengründer Michael Dell nimmt Dell von der Börse. (Bild: Dell)

Buy-out Übernahme von Dell durch Dell genehmigt

Die Wettbewerbsbehörden haben der Übernahme von Dell durch Firmengründer Michael Dell und den Investmentkonzern Silver Lake Partners zugestimmt. Das Unternehmen soll bis Herbst von der Börse gehen, der Kauf im Wert von knapp 25 Milliarden US-Dollar soll bis dahin abgeschlossen sein.

Anzeige

Michael Dell hat es geschafft - der Gründer hat die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und darf zusammen mit dem Investmentkonzern Silver Lake Partners sowie Microsoft Dell übernehmen. Zuvor hatten die Aktionäre einem Rückkauf des Unternehmens durch den Firmenchef stattgegeben. Der Börsenstart des Unternehmens fand 1988 statt, 25 Jahre später zieht sich Dell vom Kapitalmarkt zurück.

Nun ist der Weg frei für das 25-Milliarden-Dollar-Buy-out-Geschäft, das im dritten Quartal des Fiskaljahrs 2014 abgeschlossen sein soll. Vorausgegangen waren unter anderem Bedenken von Ratingagenturen aufgrund der erwarteten Verschuldung von Michael Dell, die dann wieder auf der Firma lasten könnte. Weiterhin soll Microsoft trotz einer Beteiligung an der Übernahme kein Mitspracherecht bei Entscheidungen im Tagesgeschäft haben, sich jedoch von Dell zusichern lassen, auf einem Großteil der verkauften PCs Windows als Betriebsystem zu verwenden.

Übernahmeangebote von Investor Carl Icahn und dem Finanzinvestor Blackstone Group hätten Michael Dells Absichten scheitern lassen können: Ihm wäre somit die Kontrolle über seinen Konzern genommen oder zumindest sein Einfluss verringert worden. Vor allem Icahn, der zuletzt durch seinen Aktieneinkauf bei Apple und einem Abendessen mit Tim Cook von sich reden machte, sah das Angebot von umgerechnet 18 Milliarden Euro als zu gering an, hat jedoch abschließend in einem offenen Brief seine Anstrengungen, den Kauf zu attackieren, aufgegeben.

Dell, ein Unternehmen aus Round Rock im US-Bundesstaat Texas, war einst der größte PC-Hersteller der Welt und musste in den vergangenen Quartalen massive Gewinneinbrüche sowie einen Absturz des Aktienkurses verkraften. Durch die Übernahme und den Rückzug von der Börse sind nicht nur die vierteljährlich vorzuzeigenden Bilanzen Geschichte, auch kann Michael Dell durch die Privatisierung die Mehrheit am Unternehmen kontrollieren und den Aufsichtsrat sowie den Vorstandvorsitz anführen.

Einem Umbau von Dell ohne Rücksicht auf Aktionärsinteressen steht durch die Übernahme nichts mehr im Weg, die Zukunft liegt abseits des Hardwaregeschäfts. Ungeachtet dessen kündigte Michael Dell an, der Konzern wolle bei Servern die Nummer eins werden.


eye home zur Startseite
Patrixxx 02. Okt 2013

Als ob Job, Sprit, Miete "usw." die einzigsten Probleme wären die man haben könnte...

booyakasha 02. Okt 2013

Und dabei nicht mal 1% der Anteile zu besitzen.

anonymemeinung 02. Okt 2013

ich bin absolut deiner meinung. (bin dell adamo fan btw :) http://upload.wikimedia.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. BWI GmbH, München
  4. Tetra GmbH, Melle


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    ikso | 09:49

  2. Re: Das Kochbeispiel

    intergeek | 09:45

  3. Pöbel bestimmt wer die Hexe ist

    PocketIsland | 09:44

  4. Re: gegen Polizeigewalt in den USA protestiert

    moen | 09:40

  5. Re: Die Tests sind auch dämlich

    intergeek | 09:34


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel