Bußgeld: Intel will fast 600 Millionen Euro Zinsen von der EU

Nachdem ein Urteil der EU im Januar für nichtig erklärt wurde, tritt Intel nach und verlangt Zinsen auf sein Bußgeld.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Das Bußgeld könnte sich für die EU als Eigentor herausstellen.
Das Bußgeld könnte sich für die EU als Eigentor herausstellen. (Bild: Christian Lue/Unsplash)

Die Saga um das von der EU-Kommission gegen Intel verhängte Milliarden-Bußgeld bekommt ein neues Kapitel. Nachdem die Strafe gegen den US-amerikanischen Chiphersteller im Januar für nichtig erklärt wurde, verlangt dieser nun 593 Millionen Euro an Zinsen für das vorläufig gezahlte Bußgeld, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Specialist Projektmanagement Digitalisierung Filiale (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Es handelt sich bei dieser Summe um Zinsen auf das von Intel gezahlte Bußgeld in Höhe von 1,06 Milliarden Euro. Laut Intel basiert diese Forderung auf dem Refinanzierungszinssatz der Europäischen Zentralbank zwischen Mai 2009 und Februar 2022, als die EU die Geldbuße an Intel zurückzahlte. Bislang hatte die EU-Kommission einen Zinsbetrags von 38 Millionen Euro an Intel gezahlt.

Die EU-Kommission hatte 2009 ein Bußgeld von 1,06 Milliarden Euro gegen Intel wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung gegenüber dem Konkurrenten AMD verhängt. Der Konzern legte 2014 Einspruch gegen das Urteil ein, dieser wurde aber abgewiesen

Ein Gutachter der EU kam 2016 dennoch zu dem Schluss, dass der Fall neu aufgerollt und die Vorwürfe erneut geprüft werden müssten. Im Januar 2022 wurde das Bußgeld aufgrund unzureichender Prüfung der Einwände von Intel vom Gericht für nichtig erklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Truster 22. Jun 2022 / Themenstart

Also nochmals zusammengefasst. Du zahlst zu unrecht eine Strafe von sagen wir 100000 und...

ovbspawn 22. Jun 2022 / Themenstart

Hmm dann müsste Scheuer in den EU-Rat ;) Wahrscheinlich auch Lindner sobald er abgedankt...

xSureface 22. Jun 2022 / Themenstart

Und Gesetzlich kannst du für zu unrecht bezahlte Bußgelder Zinsen in Höhe von 5...

486dx4-160 22. Jun 2022 / Themenstart

Für Förderungen die du kriegst, gibt's eine gesetzliche Grundlage. Da hast du einen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /