Abo
  • Services:
Anzeige
Ausrüstung für das Rechenzentrum auf dem HNC 2015 in Peking
Ausrüstung für das Rechenzentrum auf dem HNC 2015 in Peking (Bild: Huawei)

Bus und Bahn: Huawei wird in Deutschland WLAN im Nahverkehr bieten

Ausrüstung für das Rechenzentrum auf dem HNC 2015 in Peking
Ausrüstung für das Rechenzentrum auf dem HNC 2015 in Peking (Bild: Huawei)

Huawei bringt drahtlose Netzwerke in Busse oder Bahnen in Deutschland. Das war von dem Unternehmen auf dem Huawei Network Congress in Peking zu erfahren. Auch über den Verlauf der Partnerschaft mit T-Systems und SAP wurde etwas öffentlich.
Von Achim Sawall

Huawei wird im öffentlichen Nahverkehr in Deutschland WLAN-Ausrüstung installieren. Das sagte Pablo Cui, Managing Director Enterprise Business Group Germany, im Gespräch mit Golem.de am 21. Mai 2015 in Peking. In Spanien rüstet Huawei bereits Reisebusse mit drahtlosen Netzwerken für die Reisenden aus. In Deutschland liefen dazu Verhandlungen. "Es ist aber noch nicht an der Zeit, hier öffentlich etwas anzukündigen. In absehbarer Zeit werden wir etwas bekanntgeben", sagte Cui.

Anzeige

Der chinesische IT-Konzern arbeitet auch in vielen Ländern an Smart-City-Projekten. Huawei ist in Deutschland im Bereich Carrier, der Telekommunikationsausrüstung, seit dem Jahr 2001 aktiv. Der Bereich Enterprise, Unternehmens-IT, kam erst im Jahr 2011 hinzu, sei aber "sehr schnell gewachsen", sagte Cui. Das Umsatzwachstum betrage pro Jahr 60 Prozent. Genauere Angaben machte er nicht. Neuere Projekte sind auch drahtlose Netzwerke in deutschen Fußballstadien.

Partner Huaweis in Deutschland

Verkauft würden von der Enterprise-Sparte Huawei-Produkte aus den Bereichen IP-Network, Storage und Server. "Industrie 4.0 in Deutschland ist für uns sehr wichtig", betonte Cui.

Strategische Partner für Huawei seien in Deutschland T-Systems und SAP. Der Hersteller von Unternehmenssoftware, SAP, habe keine eigene Hardware-Sparte, weshalb die Zusammenarbeit mit Huawei bedeutend sei, erklärte Cui. Hier würden gemeinsam optimierte Software und Hardware entwickelt, die "kosteneffektiv" sei und eine "hohe Performance" liefere. Huawei hat nach eigenen Angaben weltweit rund 75.000 Beschäftigte in Forschung und Entwicklung.

Die Deutsche-Telekom-Sparte T-Systems vermarktet Server, Storage und Container-Rechenzentren von Huawei. Diese Partnerschaft wurde zur Cebit 2015 angekündigt. Unternehmen seien verstärkt daran interessiert, ihre sensiblen Daten in der Private Cloud abzulegen, wofür die Container-Rechenzentren geeignet seien. Diese würden im Verkauf und Verleih angeboten.

Leon He, President Western Europe Enterprise Unit bei Huawei, erklärte, die Zusammenarbeit mit T-Systems werde intensiviert. Es habe "viele Diskussionen" gegeben, und Huawei verwende viele Ressourcen auf die Kooperation. "Wir sind zufrieden mit der Partnerschaft", sagte er Golem.de.


eye home zur Startseite
Jasmin26 21. Mai 2015

ne, in Spanien funktioniert es auch nicht !

manitu 21. Mai 2015

Huawei rüstet jetzt ganz Deutschland aus. Egal ob WLAN, 3G/4G Sticks, Router...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  2. Data Center-Modernisierung mit Hyper Converged-Infrastruktur
  3. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  2. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  3. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  5. Performance ist mies

    Sammie | 15:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel