Abo
  • Services:

Bungie: Preload und Systemanforderungen der PC-Fassung von Destiny 2

Sehr viel Platz auf der Festplatte, aber sonst moderate Systemanforderungen: Der Kreis der Nutzer, die Destiny 2 auf dem PC spielen können, ist größer als erwartet. Kurz vor dem Start der Umsetzung hat Bungie letzte Informationen bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2
Artwork von Destiny 2 (Bild: Bungie)

Ab dem 24. Oktober 2017 können auch PC-Spieler im Kampf um die Macht im Sonnensystem mitmischen. Pünktlich um 19 Uhr (MESZ) will das Entwicklerstudio Bungie die Server einschalten. Der Preload des Client soll ab dem 18. Oktober möglich sein - eine Uhrzeit hat Publisher Activision bislang nicht genannt. Der vergleichsweise lange Vorlauf ist sinnvoll, schließlich müssen Spieler mit einer längeren Ladezeit rechnen: Rund 68 GByte belegt der Client auf der Festplatte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die restlichen Systemanforderungen sind dagegen relativ moderat. Bereits in der offenen Beta hatte sich gezeigt, dass Entwickler Bungie bei der Portierung offenbar ganze Arbeit geleistet und den Code aufwendig optimiert hat: Es gab kaum Berichte über technische Probleme, aber viel Spielerlob für Bildraten und Grafikqualität.

Minimum-Systemanforderungen:

  • 64-bit Windows 7, 8 oder 10
  • Intel Core i3-3250 oder AMD FX-4350
  • Nvidia Geforce GTX 660 (mindestens 2 GByte VRAM) oder AMD Radeon HD 7850 (mindestens 2 GByte VRAM)
  • RAM 6 GByte
  • Festplatte 68 GByte verfügbarer Speicherplatz

Empfohlene Systemanforderungen:

  • Windows 10
  • Intel Core i5-2400 oder AMD Ryzen R5 1600X
  • Nvida Geforce GTX 970 mit 4 GByte VRAM, , GTX 1060 mit 6 GByte VRAM oder AMD Radeon R9 390 mit 8 GByte VRAM
  • RAM 8 GByte
  • Festplatte 68 GByte verfügbarer Speicherplatz

Die PC-Version von Destiny 2 bietet unter anderem 4K-Auflösungen, also bis zu 3.840 x 2.160 Pixel. Es gibt keine künstliche Begrenzung der Bildrate und Unterstützung für bis zu drei Monitore sowie HDR. Dazu kommen Maus- und Tastatur-Support mit eigenen Tastenbelegungen, ein Text-Chat und ein anpassbares Sichtfeld.

Die PC-Version von Bungie läuft nicht über Steam, sondern nur über das Battle.net von Blizzard. Multiplayermatches laufen über eine Mischung aus Peer-to-Peer und dedizierten Servern. Fortschritt und Upgrades werden über eine sichere Verbindung zwischen Bungie und dem Spieler ausgetauscht

Vom ersten Destiny gab es keine PC-Fassung. Für Bungie dürfte die kommende Umsetzung relativ wichtig sein: US-Analysten haben laut einem Bericht auf CNBC herausgefunden, dass sich die Konsolenversion bislang offenbar wesentlich schlechter verkauft hat als von Publisher Activision erwartet, und auch wesentlich schlechter als der Vorgänger. Zumindest ein Teil der Rückgänge könnte dadurch erklärt werden, dass viele Spieler auf die PC-Fassung warten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 36,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Clown 18. Okt 2017

Die Beta hat sich für mich auch sehr gut mit Maus und Tastatur bedienen lassen. Ich...

Clown 18. Okt 2017

Dann hab ich mich falsch ausgedrückt :) Den Wiederspielwert hab ich da auch mit hinein...

Hotohori 17. Okt 2017

So schlecht war Halo 4 jetzt auch nicht, aber man merkt einfach sofort, dass es kein...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wissenschaft Die Neuvermessung der Welt
  2. Wissenschaft Rekorde ohne Nutzen
  3. Icarus Forscher beobachten Tiere via ISS

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /