• IT-Karriere:
  • Services:

Bungie: Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

Im August 2016 schränkt Entwickler Bungie die Unterstützung von Destiny auf Playstation 3 und Xbox 360 ein. Große Erweiterungen sowie viele Events wird es nur noch für die neueren Konsolenversionen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords
Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords (Bild: Bungie)

Die nächste große Erweiterung für Destiny wird nicht mehr für die Playstation 3 und die Xbox 360 erscheinen. Wie das Entwicklerstudio Bungie bekanntgegeben hat, soll Das Erwachen der Eisernen Lords (Rise of Iron) also nur noch für die Playstation-4- und die Xbox-One-Version des Actionspiels veröffentlicht werden - nach aktuellem Stand am 20. September 2016.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. ABENA GmbH, Zörbig

Auf den "alten Konsolen" - so nennt Bungie die Xbox 360 und die Playstation 3 ab sofort - werde es laut den Entwicklern nur noch begrenzte Unterstützung geben. Das bedeutet vor allem, dass es weniger Updates und Events geben wird. Der Fortschritt kann einmalig und nur innerhalb der gleichen Konsolenfamilie, also Playstation oder Xbox, von einem alten auf ein neueres System übertragen werden, was nur mit gleichem Gamertag oder der gleichen PSN-ID geht.

Wer ein solches Upgrade will, muss Destiny und das Addon König der Besessenen neu kaufen. Beides zusammen kostet in einer Sammelausgabe derzeit rund 40 Euro. Die Erweiterungen Dunkelheit lauert und Haus der Wölfe gibt es beim Umstieg ohne zusätzliche Kosten.

Einen konkreten Grund für die künftige Konzentration auf Xbox One und Playstation 4 nennt Bungie nicht, er dürfte aber sehr offensichtlich sein: Inzwischen sind nach Angaben der Entwickler rund 90 Prozent der Spieler auf eine der neuen Plattformen umgestiegen, so dass sich der Support der alten kaum noch rechnet. In seinem Blog geht Bungie recht ausführlich auf mögliche Fragen und Probleme von Betroffenen ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...

Dr Shreddi 29. Jun 2016

Aus reiner Neugier: Ich habe lediglich gelesen, dass Activision/Bungie sagten, das SPIEL...

TheUnichi 28. Jun 2016

Jo, aber bereits das macht einen Unterschied, wenn du z.B. das Spiel mehrfach...

Janquar 28. Jun 2016

Was hätte nicht passieren müssen? Das Support eingestellt wird? Was hat das mit dem...

Allandor 28. Jun 2016

Destiny ist ja leider (da es instanziert ist) auf Server angewiesen. Obwohl es eigentlich...

Sharra 27. Jun 2016

wenn wohl auch ärgerlich. Aber grade, wenn man die PS3 und die PS4 miteinander...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /