Bungie: Crossplay für Destiny 2 versehentlich freigeschaltet

Upsi: Monate vor dem geplanten Start können Spieler bereits das Crossplay von Destiny 2 ausprobieren - wegen eines Fehlers.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2
Artwork von Destiny 2 (Bild: Bungie)

Es dürfte momentan viele Clans geben, die sehnsüchtig auf Crossplay in Destiny 2 warten - damit die Teilnehmer auf der Hardware mitspielen können, die sie gerade am besten verwenden können. Einige Spieler haben nun festgestellt, dass Crossplay aktiv ist und ohne nennenswerte Probleme funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler SAP ABAP (m/w/d)
    Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu Werner Brombach GmbH, Erding
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    VÖB-Service GmbH, Bonn
Detailsuche

Dabei handelt es sich aber um einen Fehler. Das hat ein Mitarbeiter von Bungie nun auf Twitter geschrieben. Das Crossplay solle eigentlich noch nicht verfügbar sein, vor allem aber sei es "noch nicht repräsentativ für die gesamte Erfahrung".

Bis zum Ende der Woche soll die Funktion per Patch wieder deaktiviert werden. Bis dahin könne sie aber genutzt werden, ohne dass dies irgendwelche negativen Folgen für die Teilnehmer habe.

Nach Angaben von Bungie soll Crossplay in Destiny 2 ab Herbst 2021 verfügbar sein. Gemeint ist damit, dass Spieler über alle Plattformen hinweg gemeinsam antreten können. Bislang gibt es Crossplay nur mit Playstation 4 und 5 sowie Xbox One und Xbox Series X/S.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Damit Spieler auf Konsole trotz Controller-Steuerung keine unerwarteten Nachteile haben, müssen sie ausdrücklich von PC-Gamern zu Partien im PC-Pool eingeladen werden. Schon etwas länger gibt es in Destiny 2 übrigens Crossprogression, also plattformunabhängigen Fortschritt.

Destiny 2 Forsaken Legendary Collection (PS4)

Das tut sich gerade bei Destiny 2

Bungie hat gerade das Update auf Version 3.2.0 für Destiny 2 veröffentlicht - auf allen Plattformen. Damit beginnt Season 14, die den Untertitel Saison des Spleißers trägt. Für viele Spieler dürfte eine der wichtigsten Neuerungen sein, dass es echtes Transmog gibt.

Das bedeutet, dass man eine besonders gute Waffe oder Rüstungen mit dem Aussehen eines gleichartigen anderen Gegenstandes ausstatten kann - einfach, um gleichzeitig die besseren Werte und die schönere Optik zu haben. Außerdem bietet Version 3.2.0 recht umfangreiche Anpassungen bei Schuss- und Nahkampfwaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 14. Mai 2021

Wer soll denn glauben, dass es sich dabei um ein Versehen handelt?!

Crass Spektakel 12. Mai 2021

Also ich kann mit Stick-Controllern nicht besonders gut spielen. Mit dem Steam-Controller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /