Bundeswirtschaftsminister: So viele Anträge auf E-Auto-Förderung wie noch nie

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung greift: Im Juli hat es einen Antragsrekord für E-Autos gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroautos dürfte man bald öfter im Straßenbild sehen.
Elektroautos dürfte man bald öfter im Straßenbild sehen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Die finanzielle Förderung zum Kauf von Elektroautos ist im Juli 2020 genau 19.993 Mal beantragt worden - laut Bundeswirtschaftsministerium ist das ein Rekord. Seit Jahresbeginn gibt es 69.606 Anträge, was einer Steigerung von 78,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Der Umweltbonus wurde im Juni 2016 eingeführt und heißt seit dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung Innovationsprämie. Bei den aktuell vermeldeten 19.993 Anträgen geht es um reine Elektroautos und Plug-in-Hybride.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte: "Unser Ziel ist es, dass der Aufschwung im Herbst deutlich an Fahrt gewinnt - die Rekordzahlen bei der Innovationsprämie zeigen, wie das geht."

Die Innovationsprämie trat am 8. Juli 2020 in Kraft und verdoppelt den staatlichen Anteil an der Förderung von E-Autos und Plug-in-Hybriden. Die Förderung gilt bis Ende 2021. Dazu muss das Auto nach dem 3. Juni 2020 zugelassen worden sein.

Die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent gilt derweil nur bis Ende 2020. Dabei ist das Auslieferungsdatum des Autos entscheidend. Für viele E-Auto-Käufer wird das noch reichen, wie der Youtube-Channel Nextmove recherchierte: Wer Anfang August 2020 neu bestellt, dürfte die meisten reinen Elektrofahrzeuge noch in diesem Jahr bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militär
China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
Artikel
  1. Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
    Streaming
    Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

    Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

  2. LG OLED bei Amazon mit über 1.000 Euro Rabatt
     
    LG OLED bei Amazon mit über 1.000 Euro Rabatt

    Die beliebten Fernseher LG OLED sind aktuell bei Amazon zu Sparpreisen erhältlich. Wer jetzt zuschlägt, kann deutlich über 1.000 Euro sparen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Historischer Einbruch erwartet: Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten
    Historischer Einbruch erwartet
    Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten

    Schlimmer als während der Finanzkrise und Dotcom-Blase: Analysten rechnen mit einem tiefem Einbruch der Halbleiterbranche.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /