Abo
  • Services:
Anzeige
Informationstechniksoldat
Informationstechniksoldat (Bild: Ströter/Bundeswehr PIZ SKB)

Bundeswehr: Anfangsbefähigung für Cyberkrieg erreicht

Informationstechniksoldat
Informationstechniksoldat (Bild: Ströter/Bundeswehr PIZ SKB)

Das Verteidigungsministerium erklärt, dass eine Cyberwar-Truppe der Bundeswehr in der Lage sei, gegnerische Netze anzugreifen.

Die Bundeswehr hat eine "Anfangsbefähigung" für Attacken in "gegnerischen Netzen" erreicht. Das berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Unterlagen des Bundesverteidigungsministeriums für den Bundestag. Nach den Angaben sei die "Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen", die beim Kommando Strategische Aufklärung in Gelsdorf bei Bonn angesiedelt ist, seit Ende 2011 einsatzfähig.

Anzeige

Die Bundeswehr müsse im Rahmen ihres verfassungsrechtlichen Auftrags auch im Cyberraum operieren können, sagte ein Ministeriumssprecher der Financial Times Deutschland. Diese Fähigkeit solle ständig weiterentwickelt werden. Doch bislang seien die Spezialisten, zum großen Teil Informatikexperten von den Bundeswehruniversitäten, noch nicht eingesetzt worden. Das deutsche Militär erwarte, dass die Bundeswehr einen Angriff mit digitalen Waffen nicht isoliert führe, sondern eingebettet in "abgestimmte Maßnahmen", womit konventionelle Waffen gemeint sind.

Auf der Webseite der Bundeswehr berichtet der Hauptgefreite Alexander Schulte, der in einer Untertageanlage als Informationstechniksoldat arbeitet: "Hauptsächlich kümmere ich mich um IT-Gerät, das zu Einsätzen und Übungen ausgegeben oder von diesen zurückgeliefert wird. Hierzu bespiele ich Arbeitsplatzcomputer, Notebooks und Server mit der für den jeweiligen Einsatzzweck geforderten Software und konfiguriere diese zusammen mit meinen Kameraden."

Der Spiegel hatte 2009 über die "Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen" berichtet, die zu der Zeit aus 76 Personen bestand und von Brigadegeneral Friedrich Wilhelm Kriesel geführt wurde. Die Abteilung beschäftige sich mit Angriffen, Spionage und Zerstörung in fremden Netzwerken, berichtete das Nachrichtenmagazin.

Nachtrag vom 5. Juni 2012, 16:23 Uhr

Der Hauptgefreite Alexander Schulte ist natürlich nicht in der Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen. Seine Tätigkeit ist in unserem Artikel beschrieben und die Quelle verlinkt.


eye home zur Startseite
phex 07. Jun 2012

So ausführlich, wie Du die Dinge darlegst, nehme ich an, dass Du schon weißt, was ich...

Tom01 06. Jun 2012

Nein, denn auch die Kabelsignale werden über Satelit empfangen.

Endwickler 06. Jun 2012

Hä? Fachkräftemangel? Habe ich etwas verpasst?

__destruct() 06. Jun 2012

Ich wurde gestern zufällig sogar noch von jemandem darauf angesprochen, ob ich denn schon...

muhzilla 06. Jun 2012

Was hat das mit Anarchie zu tun, wenn ich den untersten Mitarbeitern bei Polizei und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  3. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 629€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Wo kann man die Fragen und

    spezi | 20:04

  2. Re: Ist der Akku austauschbar? Beim Vorgänger...

    dynAdZ | 20:00

  3. Geil..

    lottikarotti | 20:00

  4. Ein paar Fehler, die ich habe

    mgutt | 19:59

  5. Re: DSlite und Unitymedia

    RaZZE | 19:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel