Abo
  • Services:
Anzeige
Autobahnmaut wird auch bald in Deutschland fällig.
Autobahnmaut wird auch bald in Deutschland fällig. (Bild: Kecko/CC BY 2.0)

Bundesverkehrsministerium: Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

Autobahnmaut wird auch bald in Deutschland fällig.
Autobahnmaut wird auch bald in Deutschland fällig. (Bild: Kecko/CC BY 2.0)

Die PKW-Maut soll 2016 starten, doch nun hat das Bundesverkehrsministerium eine Kehrtwende hinsichtlich der Überprüfung der Mautpreller angekündigt. Die ursprüngliche Vignettenlösung wird durch ein Kennzeichen-Scanning ersetzt.

Anzeige

Wer die PKW-Maut zahlt, die ab 2016 auf deutschen Autobahnen gelten soll, wird keinen Aufkleber für die Windschutzscheibe erhalten, wie es beispielsweise in der Schweiz und in Österreich üblich ist. Das Kennzeichen wird stattdessen während der Fahrt gescannt - von fest installierten Mautbrücken und von mobilen Erfassungsstationen. Das sieht ein Gesetzesentwurf des Bundesverkehrsministeriums vor.

Die Gebühr für inländische Autofahrer wird über das Kraftfahrzeugbundesamt berechnet. Sie wird gegen die KFZ-Steuer aufgerechnet, so dass sie für den inländischen Autofahrer aufwandsneutral ist. Die Maut wird vom Konto abgebucht oder in Rechnung gestellt. Wer die Maut prellt und beim Fahren erwischt wird, erhält ein Bußgeld. Das gilt für in- und ausländische Fahrer gleichermaßen.

Die Kennzeichenerfassung erfolgt automatisch. Bei zahlenden Autofahrern soll die Information sofort wieder gelöscht werden. Bei Mautprellern hingegen wird die Aufnahme aus Beweissicherungsgründen gespeichert. Eine Verwendung für andere Zwecke, etwa Verkehrsüberwachung oder Personenfahndung, ist derzeit vom geplanten Gesetz nicht vorgesehen und untersagt.

Die Höhe der Maut berechnet sich nach Hubraum und Umweltklasse des Fahrzeugs, wobei als Höchstsatz jährlich 130 Euro anfallen. Die Infrastrukturabgabe, wie die deutsche Maut offiziell heißt, gilt für Inländer auf Autobahnen und Bundesstraßen, für Ausländer nur auf der Autobahn.

Ausländische Autofahrer können ihre Mautgebühren online und in Tankstellen entrichten - das kostet für 10 Tage 10 Euro und für zwei Monate 22 Euro. Die Jahresgebühr liegt bei 130 Euro.

Besonders viel Geld wird die Maut so selbst nach Ansicht des Bundesverkehrsministers Dobrindt (CSU) nicht einbringen. Nach Kostenabzug werden 500 Millionen Euro übrig bleiben. Die Gelder fließen dem Bund zu - weil die Landstraßen und Stadtstraßen nicht mehr mautpflichtig sein sollen.


eye home zur Startseite
neocron 05. Nov 2014

nach denen hatte ich hier auch schon gefragt! nur deutet ein fehlender Beweis fuer eine...

Orakle 03. Nov 2014

Die Kennzeichen werden anschließend manuell noch einmal geprüft.

plutoniumsulfat 03. Nov 2014

Dann tu uns allein einen Gefallen und beteilige dich entweder an der Diskussion, bring...

plutoniumsulfat 03. Nov 2014

und du kannst nicht lesen. Ihm ist es das wert.

__destruct() 03. Nov 2014

Und was zahlt das Arschloch, das vorhin vor mir auf der Autobahn war, mitten in der Nacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. TOMTEC IMAGING SYSTEMS GMBH, Unterschleißheim Raum München
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin, Sankt Ingbert (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)
  3. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)

Folgen Sie uns
       


  1. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  2. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  3. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  4. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  5. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  6. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  7. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  8. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  9. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  10. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Was soll der Hype um das 3310?

    h3nNi | 11:40

  2. Re: Toller Artikel, coole Technik

    notthisname | 11:39

  3. Re: Coole Sache aber,

    Niaxa | 11:34

  4. Re: Alles veröffentlichen

    David64Bit | 11:33

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Geddo2k | 11:33


  1. 11:50

  2. 11:30

  3. 11:10

  4. 10:50

  5. 10:22

  6. 09:02

  7. 08:28

  8. 07:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel