• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesverkehrsministerium: Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das ist das Ziel von Alexander Dobrindt. Um es zu erreichen, hat der Verkehrsminister weitere Fördermittel in Millionenhöhe für Forschungsprojekte in dem Bereich bereitgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkehrsminister Dobrindt: Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge werden
Verkehrsminister Dobrindt: Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge werden (Bild: Jens Schlueter/Getty Images)

Millionen für autonomes Fahren: Das Verkehrsministerium hat weitere Fördermittel für die Forschung zur Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr bereitgestellt. Minister Alexander Dobrindt (CSU) will diesen Bereich mit insgesamt 100 Millionen Euro fördern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg

Dobrindt stellt dreizehn neuen Projekten 22,2 Millionen Euro zu Verfügung. Dazu gehört etwa eines zum LKW-Platooning, also zum automatisierten Konvoifahren, das der Hersteller MAN, die Spedition Schenker und die Fresenius Hochschule auf dem Digitalen Testfeld Autobahn auf der A9 in Bayern durchführen wollen.

Sylt testet autonomen Bus

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden will Werkzeuge und Methoden entwickeln, um anhand bestimmter Manöver die Tauglichkeit von hochautomatisierten Fahrfunktionen testen zu können. Im Rahmen des Projekts Naf-Bus soll der Personentransport auf Abruf mit einem autonomen Kleinbus getestet werden. Einsatzgebiete sollen ein Unternehmenscampus, ländliche Regionen in der Umgebung von Flensburg sowie die Insel Sylt sein. Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Institut für sozial-ökologische Forschung schließlich werden eine Studie zur gesellschaftlichen Akzeptanz von autonomen Fahrzeugen durchführen.

"Mein Ziel ist, dass Deutschland Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge ist, zum Leitmarkt wird und als erstes Land den Regelbetrieb dieser Technologie einleitet", sagte Dobrindt. "Mit den Förderbescheiden bringen wir innovative Forschungsprojekte rund um das automatisierte und vernetzte Fahren auf die Straße. Wir nutzen dafür unsere weltweit einzigartigen Digitalen Testfelder und stellen rund 100 Millionen Euro Fördergelder bereit."

Damit hat der Minister das Programm aufgestockt. Im Oktober hatte er angekündigt, 80 Millionen Euro bereitzustellen. Seit Dezember vergangenen Jahres hat das Verkehrsministerium bereits 20 Projekte mit rund 47 Millionen Euro gefördert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 749€ (Bestpreis!)
  4. 58,48€ (PC), 77,97€ (PS4, Xbox One)

stand 24. Jul 2017

Herr Dobrindt soll für einen ordentlichen und bezahlbaren Nah- und Güterverkehr sorgen...

lottikarotti 24. Jul 2017

Ich habe einfach kein Talent dafür. Zu Schulzeiten habe ich es regelmäßig geübt - und...

thinksimple 24. Jul 2017

Glaskugel?

Anonymer Nutzer 23. Jul 2017

und ein stück deutsche marken butter (wässriger schrott) kostete heute 1,79 ¤ beim...

Niaxa 22. Jul 2017

Ich fahre Diesel aus Überzeugung !!!


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
    PC-Hardware
    Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

    Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
    Ein Bericht von Marc Sauter


        •  /