Abo
  • Services:

Bundesverkehrsministerium: Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das ist das Ziel von Alexander Dobrindt. Um es zu erreichen, hat der Verkehrsminister weitere Fördermittel in Millionenhöhe für Forschungsprojekte in dem Bereich bereitgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkehrsminister Dobrindt: Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge werden
Verkehrsminister Dobrindt: Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge werden (Bild: Jens Schlueter/Getty Images)

Millionen für autonomes Fahren: Das Verkehrsministerium hat weitere Fördermittel für die Forschung zur Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr bereitgestellt. Minister Alexander Dobrindt (CSU) will diesen Bereich mit insgesamt 100 Millionen Euro fördern.

Stellenmarkt
  1. Enercon GmbH, Aurich
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Dobrindt stellt dreizehn neuen Projekten 22,2 Millionen Euro zu Verfügung. Dazu gehört etwa eines zum LKW-Platooning, also zum automatisierten Konvoifahren, das der Hersteller MAN, die Spedition Schenker und die Fresenius Hochschule auf dem Digitalen Testfeld Autobahn auf der A9 in Bayern durchführen wollen.

Sylt testet autonomen Bus

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden will Werkzeuge und Methoden entwickeln, um anhand bestimmter Manöver die Tauglichkeit von hochautomatisierten Fahrfunktionen testen zu können. Im Rahmen des Projekts Naf-Bus soll der Personentransport auf Abruf mit einem autonomen Kleinbus getestet werden. Einsatzgebiete sollen ein Unternehmenscampus, ländliche Regionen in der Umgebung von Flensburg sowie die Insel Sylt sein. Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Institut für sozial-ökologische Forschung schließlich werden eine Studie zur gesellschaftlichen Akzeptanz von autonomen Fahrzeugen durchführen.

"Mein Ziel ist, dass Deutschland Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge ist, zum Leitmarkt wird und als erstes Land den Regelbetrieb dieser Technologie einleitet", sagte Dobrindt. "Mit den Förderbescheiden bringen wir innovative Forschungsprojekte rund um das automatisierte und vernetzte Fahren auf die Straße. Wir nutzen dafür unsere weltweit einzigartigen Digitalen Testfelder und stellen rund 100 Millionen Euro Fördergelder bereit."

Damit hat der Minister das Programm aufgestockt. Im Oktober hatte er angekündigt, 80 Millionen Euro bereitzustellen. Seit Dezember vergangenen Jahres hat das Verkehrsministerium bereits 20 Projekte mit rund 47 Millionen Euro gefördert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 33,49€
  3. (-25%) 29,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

stand 24. Jul 2017

Herr Dobrindt soll für einen ordentlichen und bezahlbaren Nah- und Güterverkehr sorgen...

lottikarotti 24. Jul 2017

Ich habe einfach kein Talent dafür. Zu Schulzeiten habe ich es regelmäßig geübt - und...

thinksimple 24. Jul 2017

Glaskugel?

ML82 23. Jul 2017

und ein stück deutsche marken butter (wässriger schrott) kostete heute 1,79 ¤ beim...

Niaxa 22. Jul 2017

Ich fahre Diesel aus Überzeugung !!!


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /