• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesverkehrsministerium: Deutschland fördert 5G-Projekte mit 26,3 Millionen Euro

Drei Projekte, die 5G anschaulicher machen sollen, erhalten Steuergelder vom Bundesverkehrsministerium. Es geht um Telemedizin, Mobilität und Industrie 4.0.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesminister Andreas Scheuer verteilt das Geld.
Bundesminister Andreas Scheuer verteilt das Geld. (Bild: Bundesverkehrsministerium)

Drei Forschungsprojekte aus den Bereichen Telemedizin, Mobilität und Industrie 4.0 werden im Rahmen des 5G-Innovationsprogramms eine Förderung von rund 26,3 Millionen Euro erhalten. Das gab das Bundesverkehrsministerium am 22. Oktober 2019 bekannt. "Die drei geförderten Projekte geben uns einen ersten Eindruck, wie 5G unser Leben in ganz unterschiedlichen Bereichen verändern wird. Vom Arbeitsalltag über die Art, wie wir uns fortbewegen, bis hin zum Arztbesuch", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

Stellenmarkt
  1. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Das Projekt 5G4Healthcare soll Machbarkeit, Möglichkeiten und Grenzen der ländlichen Gesundheitsversorgung durch 5G untersuchen. In zwei Anwendungen wird unter Führung der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) mit Partnern aus Gesundheitsversorgung und Wirtschaft zusammengearbeitet. Hier fließen 8,445 Millionen Euro.

5G-Sensorik zum Monitoring von Fertigungsprozessen

Bei 5G Industry Campus Europe werden 6,237 Millionen Euro ausgegeben, damit das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie 5G-Sensorik zum Monitoring von Fertigungsprozessen, mobile Robotik und Logistik sowie standortübergreifende Produktionsketten erproben kann. Das 5G-Netz im Frequenzbereich 3,7 bis 3,8 GHz wird auf dem Campus Melaten aufgebaut und soll zusätzlich über ein 4G-Netz verfügen.

Bei der 5G-Modellregion Kaiserslautern geht es um 5G-Anwendungen in den Bereichen Industrie 4.0, Landwirtschaft und Weinbau, Smart City und Campusmobilitätstechnik. Hierzu werden für 11,614 Millionen Euro öffentliche, private oder MNO-basierte Campusnetze und portable Netze aufgebaut und zur Verfügung gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 3,50€
  3. 1,94€
  4. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /