• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesverkehrsminister: "Nie waren wir mehr auf leistungsfähige Netze angewiesen"

Neue KfW-Kredite sollen den Ausbau von Glasfaser-Netzen verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (Bild: Bundesverkehrministerium/ Sreenshot: Golem.de)

Das Bundesverkehrsministerium und die staatliche Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) haben zwei neue Programme für den Ausbau von Glasfasernetzen aufgelegt. Wie das Ministerium am 27. März 2020 mitteilte, sind sie an private und kommunale Unternehmen gerichtet.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München

Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) sagte: "Der Investitionskredit macht den Eigenausbau durch günstige Zinsen attraktiver, während der Konsortialkredit Sicherheit durch Risikoübernahme schafft. Wie wichtig die Versorgung mit Highspeed in der Fläche ist, zeigt die aktuelle Situation: Die digitale Infrastruktur hält Deutschland am Laufen - ob durch Homeoffice oder den Videoanruf mit Freunden und Verwandten - nie waren wir mehr auf leistungsfähige Netze angewiesen als heute."

Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe, erklärte: "Die Bundesregierung hat sich in ihrem Koalitionsvertrag ein flächendeckendes Glasfasernetz in Deutschland bis 2025 zum Ziel gesetzt. Dieses Ziel unterstützen wir nachdrücklich."

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko), in dem viele kommunale Netzbetreiber vertreten sind, erklärte, die Programme seien zu begrüßen. Nicht zuletzt auch wegen des im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie vorgesehenen Zahlungsmoratoriums für TK-Dienstleistungen, das Auswirkungen auf den Glasfaserausbau in Deutschland haben werde. Breko-Geschäftsführer Stephan Albers erklärte: "Wichtig ist nun, dass die Umsetzung der KfW-Programme schnell und unbürokratisch erfolgt, damit die ausbauwilligen Unternehmen so schnell wie möglich davon profitieren können. Denn die Coronakrise zeigt schon jetzt deutlich, wie wichtig eine leistungsstarke Glasfaserinfrastruktur für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in Deutschland sind." Daran müsse weiterhin mit Hochdruck gearbeitet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

Faksimile 10. Apr 2020

Weil es solche Personen gibt! Wenn man die Inflationsrate mit betrachtet, könnte das...

senf.dazu 28. Mär 2020

Eng wird's aber wer weiß - aber die 2019er Marktstudie von VATM führt für 2019(!) 16.5...

Faksimile 27. Mär 2020

Haben dafür aber nicht die geforderte Endkundenanschlüsse in Glas

RuID 27. Mär 2020

Jedes mal wenn ich den im TV sehe, bei irgendeiner Pressekonferenz, ....egal zu welchem...

zuschauer 27. Mär 2020

Geld kann man locker machen - bei den qualifizierte Menschen und Firmen zum Ausführen der...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /