Abo
  • Services:
Anzeige
Kraftwerk bei einem Konzert
Kraftwerk bei einem Konzert (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Sampling: Hip-Hop bleibt erlaubt

Kraftwerk bei einem Konzert
Kraftwerk bei einem Konzert (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Der Produzent Moses Pelham hat vor dem Bundesverfassungsgericht einen Teilerfolg errungen. Im Sampling-Streit mit Kraftwerk muss der Bundesgerichtshof erneut entscheiden. Zahlreiche Künstler hatten sich auf Pelhams Seite geschlagen. Sampling gehöre zum Hip-Hop dazu.

Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass frühere Urteile gegen den Komponisten und Produzent Moses Pelham neu verhandelt werden müssen. Pelham war von der Gruppe Kraftwerk wegen der Verwendung von Samples in einem von ihm für Sabrina Setlur geschriebenen Song verklagt worden. Der Bundesgerichtshof hatte mehrfach in der Sache entschieden.

Anzeige

In dem seit zehn Jahren laufenden Rechtsstreit geht es um eine zweisekündige Sequenz aus dem Kraftwerk-Stück "Metall auf Metall" aus dem Jahr 1977. Pelham hatte die Sequenz genutzt, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen. Der Beat wurde in Endlosschleife unter den Setlur-Song "Nur mir" gelegt. Damit hatte er nach Ansicht von Kraftwerk einen "Diebstahl geistigen Eigentums" begangen.

Die Verbreitung des Songs wurde untersagt

Nach einer früheren Gerichtsentscheidung wurde Pelham und Setlur untersagt, den Song weiter zu vertreiben. Dagegen klagten sie. Der Bundesgerichtshof muss den Fall nun noch einmal bewerten. Seine Urteile - zuletzt von 2012 - trügen der Kunstfreiheit nicht hinreichend Rechnung, sagte Vize-Gerichtspräsident Ferdinand Kirchhof. Er begründete die Entscheidung mit der Kürze der Sequenz. Daraus sei ein neues, eigenständiges Kunstwerk entstanden, ohne dass Kraftwerk dadurch wirtschaftlichen Schaden habe. Ein Verbot würde "die Schaffung von Musikstücken einer bestimmten Stilrichtung praktisch ausschließen", sagte er.

In dem Fall hatten sich zahlreiche Künstler wie Sarah Connor auf die Seite von Pelham und Setlur gestellt. Sie argumentieren, wie jetzt der Richter, dass Musikrichtungen wie Hip-Hop oder House ohne das Sampling anderer Beats faktisch nicht möglich wären.

Nachtrag vom 31. Mai 2016, 11:24 Uhr

Mittlerweile hat sich Moses Pelham zu dem Urteil geäußert: "Ich bin sehr erleichtert, ich bin mit dem Urteil sehr glücklich. Ich glaube, dass es für die Fortentwicklung der Kunst ein sehr, sehr wichtiges Urteil ist." Bis der Rechtsstreit endgültig abgeschlossen ist, dürfte aber noch einige Zeit vergehen.


eye home zur Startseite
Apfelbrot 06. Jun 2016

Was nur ein Beweis dafür ist dass die Musikindustrie meistens nur noch Dosenware...

Apfelbrot 06. Jun 2016

Du scheinst nicht kapiert zu haben wie Fair Use funktioniert. Kleiner Tipp: Es wäre in...

velo 31. Mai 2016

Ne, ist kein Trotz... Wenn das letzte was man davon mitbekommt, so ein Senf ist, dann...

wasabi 31. Mai 2016

Laut Wikipedia ist diese Vorgehensweise ("Sample Clearing") wohl heutzutage auch üblich...

thecrew 31. Mai 2016

""Aus kurzen Bruchstücken etwas ganz neues machen" wäre für mich stattdessen eher sowas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, München / Ottobrunn
  3. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  2. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  3. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  4. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  5. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel