SPD-Spitze lehnt Digitalministerium weiter ab

Zuletzt hat sich auch der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet entsprechend geäußert. Er forderte besondere Kompetenzen für den künftigen Digitalminister oder die Digitalministerin. "Ministerien sind immer Machtpositionen zur Veränderung", sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und fügte hinzu: "Deshalb ist eigentlich eine neue Koalition in Berlin eine gute Chance, das mal alles neu zu ordnen." Würde die Koalition von Union und SPD hingegen weitergehen, würde jeder Minister das als Gesichtsverlust empfinden, wenn bei ihm eine Abteilung herausgenommen würde.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich POLAS BW (Polizeiliches Auskunftssystem ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. IT-Systemadministrator (w/m/d)
    3D CONTECH Engineering International GmbH, Hamburg
Detailsuche

Dazu passt, dass die SPD-Spitze um die Netzpolitikerin Saskia Esken einem Digitalministerium eher skeptisch gegenübersteht. Auf Anfrage von Golem.de bekräftigte Esken ihre Bedenken: "Natürlich teile ich die Frustration darüber, dass wir in Deutschland in der Digitalisierung in so vielen Feldern so massiv hinterherhinken - die Bildung, die Verwaltung, der Gesundheitsbereich und überhaupt: das Netz! Ich fürchte allerdings, dass die Bündelung dieser Aufgaben in einem Ministerium daran nicht viel ändern würde." Esken zeigte sich überzeugt, "dass unsere Zeit und die zahlreichen wichtigen Gestaltungsaufgaben, die mit dem digitalen Wandel, aber auch dem Überwinden der Klimakrise vor uns liegen, insgesamt eine veränderte Organisation der Regierungsarbeit verlangen".

Auch Dorothee Bär weiter skeptisch

Eskens Forderung: "Wir müssen agiler und schneller, umsetzungsstärker und wirksamer und gleichzeitig offener und beteiligender arbeiten." Zuletzt hat sich auch Digitalstaatsministerin Dorothee Bär in einem Interview mit der Berliner Zeitung eher skeptisch zu einem neuen Digitalministerium geäußert: "Viele wollen eine einzige Person sehen, die für alles zuständig ist. Für alles 'Neue' eben. Aber das ist eine Vorstellung, die schon längst überholt ist. Weil das Digitale einfach überall ist." Das Scheitern der IT-Konsolidierung begründete Bär unter anderem mit dem Phänomen der "Besitzstandswahrung".

Heumann befürchtet, dass dieses Phänomen auch den Wahlkampf bestimmt: "Dann wird die ganze Diskussion darum gehen, welche Abteilungen in das Ministerium wandern sollen. Nach dem Motto: Kriegen wir jetzt den Breitbandausbau? Wenn wir auf dem Niveau diskutieren, kommen wir nicht weiter." Er zeigte Sympathie für die Position der SPD, kein Digitalministerium zu fordern. "Doch es wird schwer, sich dagegen zu stellen. Weil die Forderung im Wahlkampf sehr viel Macht entfalten wird", sagte Heumann.

Die Rache der Uploadfilter

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Eine große Macht könnte auch ein Thema entwickeln, das Union und SPD schon die gesamte Legislaturperiode über verfolgt. Bis zum kommenden Juni muss Deutschland die EU-Urheberrechtsrichtlinie umsetzen. Nach der Einigung der Regierung auf einen Gesetzesentwurf musste sogar die CDU Anfang Februar einräumen: "Unser Anliegen, Uploadfilter komplett unnötig zu machen, konnten wir nicht vollständig umsetzen."

Als besonders perfide muss der Versuch angesehen werden, die Einführung der Uploadfilter dem SPD-geführten Justizministerium in die Schuhe zu schieben. Die frühere Europaabgeordnete und Urheberrechtsexpertin Julia Reda kommentierte dies mit den Worten: "Schrödingers Uploadfilter. Alle sind dagegen. Alle stimmen dafür."

Die Frage lautet daher: Könnte das Thema Urheberrecht wie bei der Europawahl 2019 der Union wieder den Wahlkampf verderben?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bundestagswahl 2021: Die Rache der UploadfilterPotenzial für Anti-CDU-Kampagne 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Faragan 22. Feb 2021

Da stimme ich vollständig zu. Als Wähler hat man 0 Möglichkeiten, sich gegen das nicht...

Shred 19. Feb 2021

Das Problem einer konservativen Partei ist, dass sie keine Probleme löst, sondern sie...

Shred 19. Feb 2021

Die Grünen stimmten einmal für etwas, obwohl sie dagegen waren, wegen "parlamentarischer...

DocSeltsam 19. Feb 2021

Die war am Anfang mit Frischlingsbonus natürlich durchaus vielversprechend, aber...

BlindSeer 18. Feb 2021

Irgendwo hier war ein interessanter Link dazu, dass die jungen Leute Schuld am Brexit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /