Bundestagswahl 2021: Google zeigt Wahlinformationen an

In einem separaten Bereich der Google-Suche sollen Fragen zur Bundestagswahl 2021 beantwortet werden.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Google stellt Informationen zur Bundestagswahl 2021 in einer separaten Infobox dar.
Google stellt Informationen zur Bundestagswahl 2021 in einer separaten Infobox dar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google wird künftig bei Suchanfragen zu den anstehenden Wahlen in Deutschland gesicherte Informationen in einem eigenen Infobereich anzeigen. Das kündigte das Unternehmen in einem Blogbeitrag an. Dabei geht es um Antworten auf Fragen wie "Wann startet die Briefwahl?", "Wie wähle ich?" oder "Welche Parteien treten zur Bundestagswahl an?".

Stellenmarkt
  1. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
  2. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
Detailsuche

Die "Anleitung zum Wählen" beruht nach Angaben von Google auf Informationen des Bundeswahlleiters. Damit solle die Verbreitung von Falschinformationen verhindert werden, sagte die Leiterin des Google News Lab in der DACH-Region, Isabelle Sonnenfeld.

Auch Youtube werde ab sofort verlässliche Informationen zur Wahl zu Verfügung stellen, kündigte Google-Juristin Sabine Frank an. In der Suchfunktion werde es einen Infobereich zu den zugelassenen Parteien und den jeweiligen Kandidaten geben.

Zuletzt hatte bei Google die Anzeige von Informationen aus staatlichen Quellen für Ärger gesorgt. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Bundesgesundheitsministerium wurde bei Google-Suchanfragen zu Krankheiten oder Beschwerden bei den Ergebnissen prominent eine Infobox des Portals gesund.bund.de angezeigt, das vom Gesundheitsministerium verantwortet wird. Diese Kooperation wurde von den Landesmedienanstalten gerügt und nach Protesten aus der Medienbranche von Google wieder eingestellt.

Samsung Galaxy Watch4 Classic, Runde Bluetooth Smartwatch, Wear OS, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, 42 mm, Black inkl. 36 Monate Herstellergarantie
Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Vorfeld der Bundestagswahl können sich Bürger auf Google Trends nun ein Bild machen, welche politischen Themen, Parteien und Politiker derzeit in den Google-Suchabfragen besonders häufig vorkommen. Im Rahmen der Google News Initiative finanzierte der Suchmaschinenkonzern neue Visualisierungen der Suchtrends. "Das Projekt Suchströme zeigt spannende Vergleiche des Suchinteresses an bundespolitischen Themen über die letzten zwölf Monate", sagte Google-Sprecher Ralf Bremer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /