Abo
  • Services:
Anzeige
Die Wahl war analog, es gab trotzdem einige Probleme mit der IT.
Die Wahl war analog, es gab trotzdem einige Probleme mit der IT. (Bild: Lennart Preiss)

Bundestagswahl 2017: IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

Die Wahl war analog, es gab trotzdem einige Probleme mit der IT.
Die Wahl war analog, es gab trotzdem einige Probleme mit der IT. (Bild: Lennart Preiss)

Kein großer Hack, aber einzelne Probleme: Selten stand die IT-Infrastruktur der Wahl so im Fokus wie dieses Mal. Neben Störungen bei der Übermittlung gab es auch zwischenzeitlich falsche Darstellungen der Ergebnisse.

Das große IT-Chaos bei der Bundestagswahl war trotz der zuvor offengelegten Schwachstellen in der von vielen Bundesländern genutzten Software PC-Wahl ausgeblieben, trotzdem gab es zwischenzeitlich Probleme und Verwirrung.

Anzeige

In Berlin konnten über einen Zeitraum von knapp zwei Stunden keine neuen Ergebnisse zur Bundestagswahl und dem zeitgleich stattfindenden Referendum über den Innenstadtflughafen Tegel übermittelt werden. Die stellvertretende Landeswahlleiterin Ulrike Rockmann sprach bislang lediglich von "technischen Problemen". Auch nachdem die Erfassung wieder gestartet worden war, hieß es, die Systeme seien "nicht voll belastbar".

Ebenfalls in Berlin sorgten unterschiedliche Darstellungen der Zwischenergebnisse für Verwirrung. In der Auseinandersetzung im Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf wurden nach Informationen der dpa für die ausgezählten Erststimmen beim Bundeswahlleiter und der Landeswahlleiterin unterschiedliche Stimmanteile angezeigt. So wurde beim Bundeswahlleiter zunächst der SPD-Kandidat Tim Renner mit 28,8 Prozent als Gewinner angegeben, nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis liegt allerdings der CDU-Kandidat Klaus-Dieter Gröhler vorne. Beim Berliner Portal lag der CDU-Kandidat schon vorher vorne.

Falsche Erststimmenanteile übermittelt

Der Bundeswahlleiter hat eingeräumt, dass zwischenzeitlich ein falsches Ergebnis veröffentlicht wurde. In Berlin wird allerdings nicht die umstrittene Wahlsoftware PC-Wahl genutzt, sondern die Software Ivuelect, wie der Hersteller Ivu Traffic Technologies Golem.de bestätigte. Details zur Ursache der Probleme gibt es bislang nicht, eine Antwort auf eine Anfrage an die Landeswahlleiterin steht noch aus.

Auch in München kam es bei der Wahl zu Verwirrung. In München hieß es zunächst, die Wahlbeteiligung habe über 90 Prozent gelegen. Der Chef des zuständigen Kreisverwaltungsreferats (KVR) räumte nach Darstellung der SZ später ein, auch hier habe ein IT-Fehler zu Verwirrung geführt und korrigierte den Wert auf knapp unter 80 Prozent. Nach Darstellung des Herstellers ist auch die Landeshauptstadt München Kunde von Ivuelect. Ob die Software bei der Wahl konkret zum Einsatz gekommen sei, konnte ein Sprecher spontan nicht bestätigen.

Das CCC-Mitglied Thorsten Schröder hatte vor der Wahl neben den Schwachstellen in der Software auch darauf hingewiesen, dass der Hersteller der Software PC-Wahl einen Verein mitgegründet habe, der sich für eine weitere Digitalisierung der Wahl aussprechen will, ähnlich wie es ausgerechnet der Chef des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik gefordert hatte.


eye home zur Startseite
pommesmatte 25. Sep 2017

Aus den Wahlbezirken würde niemand den Bundeswahlleiter anrufen, auch nicht aus den...

Themenstart

Prinzeumel 25. Sep 2017

Wenn die afd nicht die 5% geschafft hätte würden sie jetzt "wahlbetrug" schreien und...

Themenstart

elgooG 25. Sep 2017

Wie immer. ;-)

Themenstart

Sharra 25. Sep 2017

Mimimi, die Software ist nicht gut, wir müssen jetzt alles 10x prüfen, bevor wir es...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    Sandeeh | 21:14

  2. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    thorben | 21:13

  3. Re: Wo liegt mein Fehler?

    quineloe | 21:11

  4. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    thorben | 21:11

  5. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 21:10


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel