Abo
  • Services:

Bundestagsabgeordnete: IP-Adressen kommen von Verizon

Die IP-Adressen einiger Bundestagsabgeordneten stammen vom US-Anbieter Verizon. Somit wird wohl auch der Datenverkehr über das Telekommunikationsunternehmen geleitet, das mutmaßlich mit der NSA zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zumindest ein Teil der Bundestagsabgeordneten bezieht seine IP-Adressen vom US-Unternehmen Verizon.
Zumindest ein Teil der Bundestagsabgeordneten bezieht seine IP-Adressen vom US-Unternehmen Verizon. (Bild: CLEMENS BILAN/AFP/Getty Images)

Einige Internet-Anschlüsse im Bundestag gehen offenbar über die Verizon-Tochter MCI Communications Services. Das belegten die zugeordneten IP-Adressen, die aus dem Adressblock 193.17.232.0 bis 193.17.247.255 unter den Bundestagsabgeordneten verteilt worden seien, berichtet Netzpolitik.org unter Berufung auf den Journalisten Daniel Lücking. Aus den Unterlagen Edward Snowdens und einem Bericht des Wall Street Journal geht hervor, dass Daten bei Verizon von der NSA abgegriffen würden. Für den Zugang zahle die NSA. Die NSA benötigt für das Abgreifen des Datenverkehrs von Nicht-US-Bürgern keinen Durchsuchungsbefehl vom Foreign Intelligence Surveillance Court.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Eine Whois-Abfrage des benannten Adressblocks ergibt, dass es Teil des Autonomen Systems AS702 ist, welches wiederum UUNET zugeordnet werden kann. Der ehemalige Tier-1-Carrier UUNET wurde 2001 vom Unternehmen MCI Worldcom übernommen, das selbst 2006 mit Verizon fusionierte. In Deutschland trat das Telekommunikationsunternehmen unter dem Namen MCI Worldcom Deutschland auf, seit 2006 firmiert es unter dem Namen Verizon Deutschland GmbH.

Nicht alle IP-Anschlüsse des Bundestags laufen über Verzion. Andere Adressblöcke führt Netzpolitik.org auf das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie den Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes zurück.

Außerdem soll ein Teil der IP-Adressen des Berliner Abgeordnetenhauses vom britischen Telekommunikationsunternehmen "City of London Telecommunications" Colt stammen. Das geht aus einem Tweet des Berliner Abgeordneten Alexander Morlang (Piraten) hervor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 5€

Vielzuvielphilo... 07. Jul 2014

Sehe ich 100% genauso! Viele Wahrheiten mit dem ordentlichen Schuss Sarkasmus ist genau...

Himmerlarschund... 25. Jun 2014

Nennt man sowas dann Digitalprostituierte?

unknown75 25. Jun 2014

Whois-Einträge sind ja wohl mal öffentlich oder irre ich da? Telefonnummer und Name...

bad1080 25. Jun 2014

sieht immernoch keinen anfangsverdacht... auch alle eingekauft, eingeschleust und...

HansMeiser19 24. Jun 2014

*in Grund und Boden schäm* Als die noch MCI Woldcom waren hat schon der Mossad in den...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /