Bundestagsabgeordnete: IP-Adressen kommen von Verizon

Die IP-Adressen einiger Bundestagsabgeordneten stammen vom US-Anbieter Verizon. Somit wird wohl auch der Datenverkehr über das Telekommunikationsunternehmen geleitet, das mutmaßlich mit der NSA zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zumindest ein Teil der Bundestagsabgeordneten bezieht seine IP-Adressen vom US-Unternehmen Verizon.
Zumindest ein Teil der Bundestagsabgeordneten bezieht seine IP-Adressen vom US-Unternehmen Verizon. (Bild: CLEMENS BILAN/AFP/Getty Images)

Einige Internet-Anschlüsse im Bundestag gehen offenbar über die Verizon-Tochter MCI Communications Services. Das belegten die zugeordneten IP-Adressen, die aus dem Adressblock 193.17.232.0 bis 193.17.247.255 unter den Bundestagsabgeordneten verteilt worden seien, berichtet Netzpolitik.org unter Berufung auf den Journalisten Daniel Lücking. Aus den Unterlagen Edward Snowdens und einem Bericht des Wall Street Journal geht hervor, dass Daten bei Verizon von der NSA abgegriffen würden. Für den Zugang zahle die NSA. Die NSA benötigt für das Abgreifen des Datenverkehrs von Nicht-US-Bürgern keinen Durchsuchungsbefehl vom Foreign Intelligence Surveillance Court.

Stellenmarkt
  1. Development Engineer Embedded Software (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Technische Fachkraft für das Medienzentrum (w-m-d)
    Kreis Offenbach, Dreieich
Detailsuche

Eine Whois-Abfrage des benannten Adressblocks ergibt, dass es Teil des Autonomen Systems AS702 ist, welches wiederum UUNET zugeordnet werden kann. Der ehemalige Tier-1-Carrier UUNET wurde 2001 vom Unternehmen MCI Worldcom übernommen, das selbst 2006 mit Verizon fusionierte. In Deutschland trat das Telekommunikationsunternehmen unter dem Namen MCI Worldcom Deutschland auf, seit 2006 firmiert es unter dem Namen Verizon Deutschland GmbH.

Nicht alle IP-Anschlüsse des Bundestags laufen über Verzion. Andere Adressblöcke führt Netzpolitik.org auf das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie den Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes zurück.

Außerdem soll ein Teil der IP-Adressen des Berliner Abgeordnetenhauses vom britischen Telekommunikationsunternehmen "City of London Telecommunications" Colt stammen. Das geht aus einem Tweet des Berliner Abgeordneten Alexander Morlang (Piraten) hervor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vielzuvielphilo... 07. Jul 2014

Sehe ich 100% genauso! Viele Wahrheiten mit dem ordentlichen Schuss Sarkasmus ist genau...

Himmerlarschund... 25. Jun 2014

Nennt man sowas dann Digitalprostituierte?

unknown75 25. Jun 2014

Whois-Einträge sind ja wohl mal öffentlich oder irre ich da? Telefonnummer und Name...

bad1080 25. Jun 2014

sieht immernoch keinen anfangsverdacht... auch alle eingekauft, eingeschleust und...

HansMeiser19 24. Jun 2014

*in Grund und Boden schäm* Als die noch MCI Woldcom waren hat schon der Mossad in den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /