• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleindustrie als Katalysator für andere Branchen

Auch andere Teilnehmer der Veranstaltung sprechen offen darüber, dass die Förderung ausgebaut werden sollte. Dorothee Bär etwa möchte, dass es über den Computerspielpreis mehr finanzielle Mittel für Entwickler gibt. Zwar werde das auf absehbare Zeit nicht so viel sein wie beim Deutschen Filmpreis, aber es solle eben mehr werden. Für ein Startup können ein paar zusätzliche tausend Euro mehr an Unterstützung bereits eine entscheidende Hilfe sein, um länger an einem Prototyp für ein Spiel zu arbeiten und so die Erfolgsaussichten bei Publishern für ein Millionenbudget zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Für einige Politiker, Wissenschaftler und Brancheninsider auf der Bundestags-LAN hat die Spielebranche inzwischen sogar ein paar echte Vorteile etwa gegenüber der Filmindustrie.

"Die Spieleindustrie spielt mit der Softwarebranche eine entscheidende Rolle", sagte Simone Kimpeler vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung. "Sie befähigt als Katalysator andere Branchen zu Innovationen, insbesondere an der Schnittstelle von Mensch-Maschine, von Sensorik, von haptischen Lösungen und natürlich auch von Bandbreite." Odile Limpach, Managing Director von Blue Byte, bestätigt das. "Es ist ein Kern unserer Branche, dass wir sehr viel ausprobieren und Research und Development betreiben".

In einigen Teilbereichen der Spielebranche seien deutsche Entwickler inzwischen führend, so Limpbach. So gelte Blue Byte aus Düsseldorf innerhalb des Weltkonzerns inzwischen als das erfahrenste Team in Sachen Online-Games, das die Entwickler aus anderen Ländern berate. Sogar die oft kritisierten strengen deutschen Gesetze seien für Blue Byte manchmal ein Vorteil - etwa beim Datenschutz: "Wenn die Nutzungsbedingungen eines Spiels für Deutschland passen, können wir davon ausgehen, dass sie auch für den Rest der Welt in Ordnung sind."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bundestags-LAN: Rösler will Spiele-Champions
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 11,99€
  3. 8,99€
  4. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...

tomatentee 22. Mai 2013

http://www.esl.eu/de/contact/ Ein jählicher "Deutscher Bundestag Cup" (Finals natürlich...

ImBackAlive 21. Mai 2013

Der erste und zweite Teil, ja. Teil 3 war dann von Related Design und Sunflowers. Teil...

ImBackAlive 21. Mai 2013

Blu-Ray? Die sind Vieles, aber nicht tot. Liegt vermutlich daran, dass die optischen...

Hackworth 17. Mai 2013

...dafür aber viel zu redundant. Und das bisschen Information birgt keine neuen...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /