• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesnetzagentur: Wenn defekte Netzteile die Datenrate verlangsamen

Die Bundesnetzagentur schickt ihren Prüf- und Messdienst häufig aus, wenn defekte Netzteile das Internet stören. Sie treffen auf ungeschirmte DSL-Leitungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team im Außendienst
Das Team im Außendienst (Bild: Bundesnetzagentur)

Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat im Jahr 2017 in rund 5.200 Fällen Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten vor Ort gefunden und beseitigt. Das gab die Bundesnetzagentur am 12. Januar 2018 bekannt. Der Dienst verbesserte bei fast 1.000 Nutzern die Datenübertragungsrate von DSL-Anschlüssen. Mangelhafte oder defekte Netzteile in Haushalten oder in der Nachbarschaft verursachen elektromagnetische Strahlungen, die die Übertragungsrate verlangsamen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Spitta GmbH, Balingen

Laut einer Anfrage des Grünen-Abgeordneten Friedrich Ostendorff an die Bundesregierung, die am 20. Dezember 2017 beantwortet wurde, können "Beeinträchtigungen im Nahbereich durch abgestrahlte Störfelder verursacht werden, die auf ungeschirmte DSL-Leitungen im eigenen oder nachbarlichen Haushalt einwirken. Störungen können aber auch durch Störspitzen verursacht werden, die durch Rückwirkung des Netzteils ins Stromnetz eingespeist werden und sich auch auf benachbarte Häuser auswirken können."

Störspitzen im Stromnetz

Da in Haushalten Leitungen für das Stromnetz und TK-Leitung häufig parallel geführt würden, könnten Störspitzen im Stromnetz auf DSL-Leitungen einstrahlen. Die Entwicklung der Störungsmengen der vergangenen Jahre korreliert nach Erkenntnissen der Bundesnetzagentur mit dem bundesweiten Breitbandausbau.

Die Störanfälligkeit wachse mit steigender Datenrate der DSL-Anschlüsse. Probleme bereiteten hier vorwiegend in Häusern verwendete ungeschirmte Leitungen.

Rund 800 Störungen betrafen sicherheitsrelevante Bereiche wie den Flugfunk, den Funkverkehr von Rettungsdiensten, Feuerwehr und Polizei und den Bahnfunk. Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur ist an 19 Standorten im Bundesgebiet vertreten, um Funkstörungen zu beheben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)

Pedrass Foch 17. Jan 2018

Auch von mir! Nicht nur wegen der (versuchten) Umdefinition. Hier versucht ein...

Pedrass Foch 17. Jan 2018

Nein, sind sie nicht. Die Telefonkabel haben sehr wohl eine Schirmung, deren Problem ist...

TC 14. Jan 2018

DVB-T Stick aka RTL-SDR muss man nur etwas modden, siehe Direct Sampling

Pedrass Foch 14. Jan 2018

Der Unterschied ist das zum segmentieren Erde bewegt werden muss. Das kostet massiv...

SanderK 14. Jan 2018

Ich habe Selber Vor Jahren aufgehört, im Prinzip, als ein Sturm alles flach gelegt hatte...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /