Abo
  • Services:
Anzeige
Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Bundesnetzagentur: Telekom muss Magenta-Zuhause Hybrid nicht öffnen

Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

1&1 kann weiter kein eigenes Hybrid-Produkt im Netz der Telekom anbieten. Die Bundesnetzagentur sieht kein missbräuchliches Verhalten der Telekom, die die Technik nicht öffnet. Das könnte sich aber ändern.

Die Bundesnetzagentur wird die Deutsche Telekom nicht zwingen, ihre Hybridtechnologie für 1&1 zugänglich zu machen. Das gab die Behörde am 23. Dezember 2015 bekannt. Aktuell bestehe kein missbräuchliches Verhalten bei der Vermarktung von Magenta-Zuhause-Hybrid-Produkten.

Anzeige

Gefordert wurde von 1&1 der freie Zugang zu einem Vorleistungsprodukt, um Endkunden eigene Produkte mit dem kompletten Leistungsumfang der Magenta-Zuhause-Hybrid-Tarife anzubieten.

Die Beschlusskammer der Bundesnetzagentur habe Belange wie Wettbewerb, Innovation und Investition sowie die Nutzerinteressen berücksichtigt und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass es keinen Grund gebe, über ein Missbrauchsverfahren einzuschreiten oder Hybrid-Produkte zu verbieten, wie 1&1 gefordert hatte.

Hohes Innovationspotential

"Die Hybrid-Produkte zeichnen sich durch ein hohes Innovationspotential aus, das die Gewährung entwicklungsbedingter Vorreitervorteile rechtfertigt. Innerhalb der nächsten 12 Monate ist derzeit keine Marktverschließung zu erwarten", erklärte die Behörde. Je nach Marktentwicklung bestehe die Möglichkeit, jederzeit einzuschreiten.

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid-Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an. Der Router bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Die Hybridtechnik soll einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang bündeln und muss, damit sie funktioniert, vom Netzwerk der Telekom unterstützt werden.

Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de: "Die Entscheidung der Bundesnetzagentur ist richtig (...). Es ist abenteuerlich, dass sich reine Wiederverkäufer Innovationen anderer erstreiten wollen."


eye home zur Startseite
dl01 26. Dez 2015

Wenn bereits Konkurrenz vor Ort ist - in deinem Fall ein lokaler DSL-Anbieter und ein...

Kirschkuchen 24. Dez 2015

Der Preis - wenn man ohnehin schon einen Mobilfunktarif bei der Telekom hat ;)

dingolupi 24. Dez 2015

Sehr interessant. Bei mir sind die gleichen schlechten Voraussetzungen. Ich werde aber so...

postb1 24. Dez 2015

Der Speedport Hybrid von Huawei ist zwar das Einzige Modell am Markt für diese Anwendung...

WebSchecki 24. Dez 2015

Ah ja, das ist logisch. Die betreiben zwar selbst Rechenzentren, aber wahrscheinlich ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz
  4. Columbus McKinnon Industrial Products GmbH, Wuppertal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Das nannte man früher Denunzierung und üble...

    ermic | 14:08

  2. Re: Enttäuscht

    DeathMD | 14:07

  3. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    Desertdelphin | 14:07

  4. Wurde gefixed

    PaulEwe | 14:06

  5. Re: Katastrophale UX

    der_wahre_hannes | 14:05


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel