Bundesnetzagentur: Telefónica entgeht Zwangsgeld wegen fehlender LTE-Masten

Bis Ende des Jahres sind die Ausbauverpflichtugen bei LTE dann ganz zu erfüllen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netztechniker bei der Arbeit
Netztechniker bei der Arbeit (Bild: Deutsche Telekom)

Telefónica Deutschland hat im zweiten Anlauf die Verpflichtung beim Ausbau des 4G-Netzes (LTE) doch noch erfüllt. Die Bundesnetzagentur werde das angedrohte Zwangsgeld von 600.000 Euro nicht verhängen, teilte die Regulierungsbehörde am 10. August 2020 mit. Bis zum 31. Juli 2020 sollten 3.040 LTE-Stationen in Betrieb genommen werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Inbetriebnehmer / Programmierer / Automatisierer (m/w/d)
    Freqcon GmbH, Rethem
  2. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Bis Ende September muss Telefónica weitere 1.900 Standorte aufbauen. Bis Ende des Jahres ist die Versorgungsauflage dann vollständig zu erfüllen. Dafür seien noch weitere rund 2.660 LTE-Stationen zu realisieren, erklärte die Bundesnetzagentur.

Die Deutsche Telekom hat vor Ablauf der Nachfrist Ende September die Versorgung von rund 97 Prozent der Haushalte mit 50 MBit/s im Antennensektor in allen Bundesländern erfüllt. Der Netzbetreiber muss bis Ende des Jahres noch die Hauptverkehrswege vollständig versorgen. Die Verzögerungen seien nicht durch die Telekom zu vertreten, erklärte ein Firmensprecher Golem.de März 2020. Entlang von Schienenwegen und auf Autobahnen stünden oft bauliche Hürden im Weg. "Wir versorgen bereits 12.940 der rund 13.200 Autobahnkilometer. Bei den ICE-Strecken sind 5.660 von rund 5.800 Kilometern mit LTE abgedeckt." Versorgungslücken an Autobahnen und Schienenstrecken würden oft nur wenige Hundert Meter betragen. Hier liege die Schwierigkeit: Netzbetreiber müssten genau dorthin einen Standort bauen. "Andere Standorte kommen nicht infrage, denn sie können die Lücke nicht schließen. Wenn dann dort kein vermietbereiter Eigentümer zu finden ist oder Genehmigungen nicht erteilt werden, sind ein Schließen der Lücke und damit die Vollversorgung nicht möglich", sagte der Sprecher. Der Telekom fehlten mehr als 300 Standorte an Bundesautobahnen und rund 150 Standorte an ICE-Strecken.

Bundesnetzagentur in der Kritik

Auch Vodafone hat noch bis zum 30. September Zeit, die Versorgungsauflagen von mindestens 97 Prozent der Haushalte in allen Bundesländern vollständig zu erfüllen. Die Versorgung der Hauptverkehrswege muss laut Bundesnetzagentur ebenfalls bis Ende des Jahres erfolgen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Behörde war für ihre nachgiebige Haltung in dem Konflikt mit den Netzbetreibern kritisiert worden. Unionsfraktionsvize Nadine Schön (CDU) sprach sich im April 2020 für Sanktionen aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


keks.de 11. Aug 2020

Im Artikel werden Telefonica und Telekom vermischt. Ich find's verwirrend.

Sharra 11. Aug 2020

Viele Türme werden auch einfach per Funkbrücke angebunden. Besonders da, wo man nicht...

Sharra 11. Aug 2020

Okay, nächstes mal Brille putzen... Du hast recht, das Ding scheint Teil des Krans zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimakrise
Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung

Dänemark und Coasta Rica starten eine Initiative namens Beyond Oil and Gas Alliance (BOGA). Deutschland ist bisher nicht dabei.
Von Hanno Böck

Klimakrise: Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
Artikel
  1. Piranha Games: Mechwarrior 5 bekommt Kampagne und Playstation-Version
    Piranha Games
    Mechwarrior 5 bekommt Kampagne und Playstation-Version

    Große Pläne für Mechwarrior 5: Demnächst stapft neben einer Erweiterung ein großes kostenloses Update heran - erstmals auch auf Playstation.

  2. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

  3. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /