Abo
  • IT-Karriere:

Bundesnetzagentur: Netzbetreiber wollen bei Glasfaser zusammenarbeiten

Reden die Netzbetreiber nicht öffentlich, ist die Bereitschaft hoch, beim Glasfaserausbau zusammenzuarbeiten. Der Chef der Bundesnetzagentur sprach am Mittwochabend in Berlin relativ offen zum Thema Gigabit, und betonte, er habe genug von Balkonreden.

Artikel veröffentlicht am ,
Symposium Breitbandpolitik in Berlin
Symposium Breitbandpolitik in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Bei Glasfasernetzen wächst die Offenheit für eine Zusammenarbeit. Die Netzbetreiber zeigen "bei nicht öffentlichen Gesprächen eine erfreuliche Bereitschaft, sich über Kooperation Gedanken zu machen". Das sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, am 6. September 2017 auf dem Symposium Breitbandpolitik in Berlin. "Das ist anders als bei öffentlichen Gesprächen, wo Balkonreden gehalten werden." Es gehe um Kooperationen im Sinne von Open Access.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, erklärte, seine Behörde sei "offen bei der Beurteilung von Kooperationen für den Glasfaserausbau", wenn auch nicht bundesweit. Wettbewerb sei der einzige Innovationstreiber. Die Kosten in Höhe von 70 bis 80 Milliarden Euro müssten auf alle Schultern verteilt werden. "Natürlich müssen wir das schnelle Internet überall ausbauen, in Städten und auf dem Land. Wir brauchen den flächendeckenden Ausbau möglichst schnell", sagte Mundt.

Remonopolisierung und Zukunftssicht

Das Symposium wurde vom Anga (Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber), Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation), Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss), VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten) und vom FTTH Council Europe veranstaltet.

"In Deutschland gibt es im internationalen Vergleich einen enormen Aufholbedarf bei Gigabit-Datenraten", betonte VATM-Präsident Martin Witt, Chef der 1&1 Telecommunication. Die Bundesregierung habe hier "bisher keine Lösung gesucht oder gefunden". Im schlecht ausgebauten ländlichen Raum seien 70 Prozent aller Industriearbeitsplätze angesiedelt. Er forderte mit Blick auf die Vectoring-Entscheidungen der Bundesnetzagentur, "den Wettbewerb nicht noch einmal den Monopolinteressen eines Unternehmens zu opfern."

Homann erwiderte, statt über Remonopolisierung zu reden, müsse man den Blick nach vorne richten. Das Glasfaserziel hätten alle auf der Agenda.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. (u. a. 20% auf Monitore mit Gutschein: NBBACERMID)

bombinho 08. Sep 2017

Das kommt darauf an, wenn die Gemeinde verlegt hat oder das oertliche Bauunternehmen...

DerDy 07. Sep 2017

Ja und schon ist der erste darauf reingefallen und schreibt Bis auf DG bauen alle...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /