Abo
  • Services:
Anzeige
Sipgate-Chef Thilo Salmon
Sipgate-Chef Thilo Salmon (Bild: Sipgate)

Bundesnetzagentur: Mobilfunkbetreiber Sipgate unter Druck durch EU-Kommission

Sipgate ist mit seinen Mobilfunkangeboten Opfer eines alten Streits zwischen EU-Kommission und Bundesnetzagentur geworden. Das Unternehmen ist aber nur betroffen, weil es als letztes die Terminierungsentgelte festgelegt bekam.

Anzeige

Die EU-Kommission hat die Bundesnetzagentur aufgefordert, ihre Gebührenpläne für den neuen Mobilfunkanbieter Sipgate zu ändern. Das gab die EU-Kommission am 7. April 2014 bekannt. Die an Sipgate zu zahlenden Entgelte seien um mehr als 80 Prozent höher als in den meisten anderen europäischen Ländern. Doch Sipgate zahlt die gleichen Terminierungsentgelte wie alle anderen Mobilfunkbetreiber in Deutschland, an den älteren Festlegungen kann die EU jedoch nichts mehr ändern.

Die Terminierungsentgelte muss der Anbieter eines Anrufers für die Durchleitung eines Gesprächs an den Anbieter des Angerufenen zahlen. In Deutschland hat die Bundesnetzagentur festgelegt, dass alle im Mobilfunkmarkt tätigen Unternehmen, dies sind Deutsche Telekom, Vodafone, E-Plus, Telefonica, Lyca und Sipgate Wireless, 1,79 Cent pro Minute verlangen können. "Der Preis ist für alle auf dem Mobilfunkmarkt gleich, wir sind nur diejenigen, für die das zuletzt so festgelegt wurde. Darum hat die EU-Kommission uns herausgegriffen", sagte ein Sipgate-Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate bietet im Mobilfunkbereich Sim-Karten unter Simquadrat für Privatkunden und Sipgate Team für Firmenkunden an.

"Sollte sich die EU-Kommission im Streit mit der Bundesnetzagentur durchsetzen, könnte Sipgate als einziger Anbieter im Markt nur einen Bruchteil der Entgelte berechnen, die Sipgate jedoch unverändert an alle anderen Marktbeteiligten zahlen müsste", erklärte das Unternehmen in seinem Blog.

EU-Kommissarin Neelie Kroes sagte: "Ich will, dass sich auch Deutschland an die Telekom-Regulierungsvorgaben hält und denselben Ansatz verfolgt, wie andere Regulierer auch. Es kann nicht hingenommen werden, dass ein Regulierer weiterhin das ordnungsgemäße Funktionieren des Telekommunikationsbinnenmarktes stört." Die Behörde kündigt an, rechtliche Schritte einzuleiten, wenn die Bundesnetzagentur an ihrem Ansatz festhalten und dieser Empfehlung nicht nachkommen sollte.


eye home zur Startseite
wusel 13. Apr 2014

Nunja, in http://www.sipgateblog.de/sipgate-wird-bauernopfer-im-behoerdenzwist/ wurde ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, St. Ingbert, Schöneck, Köln
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt
  3. Seitenbau GmbH, Konstanz
  4. TAKATA AG, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Re: Schulz geht mir auf den Sack

    medium_quelle | 01:45

  2. Erziehung nur nach erfolgreicher Ausbildung erlauben

    Friedhelm | 01:31

  3. Re: Media Markt / Saturn

    Z101 | 01:30

  4. Gärtner zum Bock?

    Proctrap | 01:23

  5. Re: Hoffentlich platzt diese Blase bald....

    TonyStark | 01:17


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel