Bundesnetzagentur: Kein nationales Roaming und keine Regulierung im Kabelnetz

Der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, mag nicht regulieren - weder national im Mobilfunk noch im fusionierten Kabelnetz von Vodafone und Unitymedia. Der Markt werde es schon richten.

Artikel veröffentlicht am ,
Jochen Homann ist in Hochform.
Jochen Homann ist in Hochform. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, ist ein Gegner des nationalen Roamings im Mobilfunk. Homann sagte am 28. November 2019 bei der Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation): "Wir müssen diese elende Debatte um einen Zwang zum Roaming beenden." Nationales Roaming bedeute die Verpflichtung der Mobilfunkbetreiber, das eigene Netz für die Konkurrenz zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
Detailsuche

Auch eine Regulierung des Fernsehkabels lehnte Homann ab: "Das ist eine falsche Richtung. Wir haben überhaupt keine Handhabe, da zu regulieren. Wir erwarten, dass das Kabelnetz freiwillig geöffnet wird. In einer Marktwirtschaft sollte das Miteinander verhandelt werden. In 30 Prozent des Landes haben die Kabelnetzbetreiber noch keinen Footprint." Daher sei eine Öffnung sinnvoll, und man könne sie nicht erzwingen.

Nach der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone wollte Homann den TV-Kabelnetzmarkt eigentlich untersuchen und genau hinschauen, ob es Regionen gebe, in denen das Kabel dominant und marktmächtig sei. Dann müsse das Kabel in diesen Fällen reguliert werden, sagte Homann noch im Mai 2018. Vodafone kaufte von Liberty Global die Kabelnetze in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien für einen Preis von 18,4 Milliarden Euro.

Im Mai schloss Telefónica Deutschland eine deutschlandweite Vereinbarung im Festnetzbereich mit Vodafone. Vodafone stellte die Öffnung des fusionierten Kabelnetzes vor. Vodafone vermietet an Telefónica aber ausschließlich Kabelanschlüsse mit Geschwindigkeiten von maximal 300 MBit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Faksimile 04. Dez 2019

Wie passt Deine Aussage dann mit dem Absatz 1, Satz 3 in https://dejure.org/gesetze/TKG...

LinuxMcBook 29. Nov 2019

Wieso kann bei dir keiner der DSL-Reseller wie 1und1 oder o2 das DSL nutzen?

Inori-Senpai 29. Nov 2019

EU Schnitt ist 162¤ und Deutschland ist mit 171¤ bisschen übern Schnitt. Korea hat im...

Inori-Senpai 29. Nov 2019

Aber was ist mit den skandinavischen Ländern, wo sich 70% der Bevölkerung in 4 Städten...

Inori-Senpai 29. Nov 2019

Was würde wohl passieren, wenn die Telekom sich jetzt hinstellen würde und bei Resale...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. Gif-Anbieter: Meta soll zum Verkauf von Giphy gezwungen werden
    Gif-Anbieter
    Meta soll zum Verkauf von Giphy gezwungen werden

    Die Übernahme des Gif-Dienstes Giphy soll Konkurrenten von Facebook, Instagram und Co. unter Druck setzen, argumentiert die britische Kartellbehörde.

  3. Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
    Koalitionsvertrag
    Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

    Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele & 30% auf MSI-Laptops • AOC 31,5" Curved WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MM • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook ext. HDD 18TB 329€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /