Abo
  • Services:
Anzeige
Wimax-Ausstellung in Taipeh im Juni 2008
Wimax-Ausstellung in Taipeh im Juni 2008 (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

Bundesnetzagentur: In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

Von Wimax hört man nur noch wenig: Doch laut Angaben der Bundesnetzagentur soll es weiterhin viele aktive Wimax-Betreiber in Deutschland geben. Doch sie sind nicht leicht zu finden.

Anzeige

In Deutschland sind weiterhin viele Wimax-Anbieter aktiv. Das sagte eine Sprecherin der Bundesnetzagentur Golem.de auf Anfrage. "Es sind derzeit circa 20 bis 30 Anbieter tätig, die Wimax nutzen. Diese befinden sich überwiegend in den östlichen Bundesländern sowie in der ostfriesischen Region."

Die Abkürzung Wimax steht für Worldwide Interoperability for Microwave Access, einem Standard für drahtlose MANs (Metropolitan Area Networks). Im Dezember 2006 hatte die Bundesnetzagentur nach 35 Runden die Versteigerung der BWA-Frequenzen (Broadband Wireless Access) im Bereich von 3,5 GHz beendet. Gut 56 Millionen Euro hatte die Auktion der für Wimax geeigneten Frequenzen eingebracht. Clearwire, DBD (Deutsche Breitband Dienste) und Inquam ersteigerten Lizenzen für ein bundesweites Angebot, Televerse sicherte sich Frequenzen in der Oberpfalz und Niederbayern. MGM setzte sich in Oberbayern durch.

Doch die Unternehmen, die die Lizenzen ersteigert haben, sind im Juli 2014 meist telefonisch nicht mehr erreichbar, Internetpräsenzen sind offline oder seit langem ungepflegt.

Im Dezember 2012 wurde berichtet, dass Deutsche Breitband Dienste Teile seines Wimax-Netzes in Dresden wieder abschalte. Zu stark war offenbar der Druck durch konkurrierende Netzbetreiber mit LTE, aber auch durch DSL und das TV-Kabelnetz. Ob die Wimax-Netze in Magdeburg und im Berliner Stadtteil Pankow noch im Betrieb sind, ist unklar. Auch bei Televersa scheint es Probleme zu geben.

Wimax-Zugänge sind im Jahr 2014 teuer und langsam, aber in manchen Regionen ohne Alternative. Die DBD-Marke DSLonair bietet laut eigenen Angaben eine Datenübertragungsrate von nur 1,5 MBit/s im Download und 0,1 MBit/s im Upload zu einem monatlichen Preis von 90 Euro. Dazu kam ein Vorortinstallationsservice von 330 Euro.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Jul 2014

krass

Youssarian 25. Jul 2014

JFTR: Ich meinte eigentlich E-GPRS (also EDGE). Dem würde ich zustimmen. Ich rede aber...

gam.gammler 25. Jul 2014

Eine neue Wohnung... in der Zivilisation, so zur Abwechslung.

mokilog 25. Jul 2014

WiMAX kann ich Dir keine Zahlen nennen. Ich nutze deren WLAN-Technik. Zum nächsten...

David64Bit 25. Jul 2014

Gibt es noch etwas anderes. Televersa und Mvox benutzen da ihr eigenes Protokoll, was auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg
  4. mobileX AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  2. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  3. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  4. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  5. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  6. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  7. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  8. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  9. Star Citizen

    Transparenz im All

  10. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto VW testet E-Trucks
  2. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  3. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: Also wird der Uploaded.net Premium weiter...

    bla | 22:49

  2. Re: Was mach ich denn....

    violator | 22:44

  3. Re: War überfällig

    violator | 22:38

  4. Re: USB 2.0?

    ChristianKG | 22:33

  5. NextCloud

    Ninos | 22:30


  1. 22:37

  2. 20:24

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:42

  6. 17:23

  7. 16:33

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel