• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesnetzagentur: Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland

Mehr als 110 Unternehmen sind dabei, ein eigenes 5G-Netz zu bauen. Auch im neuen 26-GHz-Bereich für lokale und regionale Netze für 5G tut sich was. Diese sind auch öffentlich.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Campusnetz in Hannover
5G-Campusnetz in Hannover (Bild: Deutsche Telekom)

Die Zahl der Campusnetze in Deutschland wächst weiter. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, sind bei der Bundesnetzagentur bislang 114 Anträge für die Firmennetze eingegangen, erklärte ein Sprecher der Behörde. 111 davon seien bereits bewilligt worden. Das sind deutlich mehr als im September, da waren es erst 74.

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Umformtechnik GmbH, Denklingen
  2. Föderale IT-Kooperation (FITKO), Frankfurt am Main

Seit November 2019 vergibt die Bundesregierung gesonderte Frequenzen, damit Unternehmen unabhängig von öffentlichen Netzen eine eigene 5G-Infrastruktur auf ihrem Firmengelände aufbauen können. Unter anderem haben BASF, der Hamburger Hafen und die Deutsche Messe in Hannover den Zuschlag erhalten. Die Netze errichten die Ausrüster Nokia, Ericsson, Huawei und andere. Die Netzbetreiber machen die Verträge.

Riesiges 5G-Campusnetz in Hannover

In Hannover wird damit eines der größten 5G-Campus-Netze in Europa errichtet. "Der Ausrüster in Hannover für die RAN-Technologie ist Huawei, das Core-Netz für den privaten Campus-Layer liefert Ericsson", sagte eine Unternehmenssprecherin am 16. Februar 2021. Das 5G-Netz wird als hybrides Dual-Slice-Campus-Netz realisiert.

Die Bundesnetzagentur hat seit Jahresbeginn auch die Vergabe im neuen 26-GHz-Bereich für lokale und regionale Netze für 5G gestartet. Das sagte Thomas Heutmann, Referatsleiter bei der Bundesnetzagentur, am 21. Januar. "Der wesentliche Unterschied ist hier, dass auch öffentliche Dienste wie Hotspots oder FWA für regionale Anbieter realisiert werden können", erklärte Heutmann. FWA steht für den Festnetzersatz Fixed Wireless Access.

Die Bereiche 42 und 60 GHz kämen in Zukunft noch hinzu. Für den 26-GHz-Bereich gebe es "eine Handvoll Anfragen, aber noch keine Anträge", sagte Heutmann. "Hier ist ein komplexes Antragsverfahren gestartet."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

schnedan 01. Mär 2021 / Themenstart

Kenne ich. Aber zu den Aktoren/Sensoren muss man ja eh immer Strom ziehen (parallel zum...

schnedan 01. Mär 2021 / Themenstart

Ich schrieb Eure weil Ich annehme das sich "Poison Nuke", dem ich geantwortet habe, das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /