Abo
  • Services:

Bundesnetzagentur: Funkmikrofone sollen auf andere Frequenzen ausweichen

Die Bundesnetzagentur und Media Broadcast haben Störungen von Funkmikrofonen durch DVB-T2 zugegeben. Das sei aber angekündigt worden und die Sekundärnutzer hätten sich vorbereiten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Olympiaturm München
Olympiaturm München (Bild: Media Broadcast)

Die Bundesnetzagentur hat Störungen der Funkmikrofone durch DVB-T2 eingeräumt. Ein Sprecher der Regulierungsbehörde sagte Golem.de: "Im Rahmen der Umstellung des Digitalen Antennenfernsehens auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD am 29. März 2017 wurden im Stadtgebiet von Hamburg an mehreren Sendern technische Umstellungen und Kanalwechsel vorgenommen. Im Rahmen dieser Kanalwechsel kann es zu Kollisionen und Störungen mit anderen Funkanwendungen, in diesem Fall drahtlose Produktionsmittel, kommen."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Um im Fall einer Kollision von unterschiedlichen Funkanwendungen zügig eine Entstörung durchführen zu können, würden Funkdienste als primäre und sekundäre Funkdienste zugeteilt. Der Rundfunk und damit die terrestrische Ausstrahlung von Fernsehprogrammen sei sogenannter "Primärnutzer von Frequenzen. Funkmikrofone und andere Veranstaltungstechnik sind Sekundärnutzer".

Ausweichen auf andere Frequenzen

Die Umstellung des Übertragungsstandards von DVB-T auf DVB-T2 HD habe zu Störungen beim Sekundärnutzer geführt. "Eine Entstörung erfolgt in einem solchen Fall durch Ausweichen des Sekundärnutzers auf andere Frequenzen", erklärte der Sprecher.

Die Umstellung auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD sei langfristig und detailliert angekündigt worden, worin auch die Initiative SOS (Save Our Spectrum) durch die Bundesnetzagentur eingebunden gewesen sei.

Der Betreiber Media Broadcast erklärte, ausschließlich Frequenzen zu nutzen, die von der zuständigen Behörden zugeteilt worden seien. "Die Koordination weiterer Frequenznutzungen in den für DVB-T2 HD genutzten Frequenzbereichen liegt nicht im Zuständigkeitsbereich des Unternehmens." Es liege in der Verantwortung der Bundesnetzagentur, die Betreiber von Drahtlosmikrofonen über die geänderten Frequenzen nach dem Start von DVB-T2 HD und Freenet TV zu informieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 119,90€

Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /