• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesnetzagentur: Erste Übersichtskarte für alle Mobilfunknetze überlastet

Die erste Karte für die Mobilfunkabdeckung in Deutschland kämpft bei ihrem Start mit hoher Auslastung. Die Bundesnetzagentur bittet um Geduld. 5G fehlt noch ganz.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Bild zur Karte
Das Bild zur Karte (Bild: Bundesnetzagentur)

Die Bundesnetzagentur hat die Mobilfunkabdeckung in allen Dörfern, Städten und unbewohnten Gegenden Deutschlands erstmals auf einer Karte online verfügbar gemacht. Wie die Behörde am 29. Oktober 2020 mitteilt, ist die Übersicht aber seit einigen Stunden kaum erreichbar. "Aufgrund von hohen Zugriffszahlen auf die Kartendarstellungen ist die Nutzung des Dienstes zurzeit eingeschränkt. Wir bitten Sie, den Dienst zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu nutzen", erklärte die Bundesnetzagentur.

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Die Daten kommen von den Netzbetreibern. Die interaktive Karte stellt die von den Mobilfunknetzbetreibern übermittelten Informationen dar, die die Behörde stichprobenartig überprüft. Abgebildet ist die Flächenabdeckung mit den Mobilfunk-Standards 2G, 3G und 4G.

"Wir überwachen die Entwicklung der Mobilfunkabdeckung und stellen die Daten der Öffentlichkeit zukünftig regelmäßig zur Verfügung", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Gebiete ohne Mobilfunkversorgung bilden zusammen 0,3 Prozent der Landesfläche.

Die Informationen zur Netzabdeckung sollen insbesondere zur Identifizierung der gänzlich unversorgten Gebiete und der unterversorgten Gebiete ohne LTE in Deutschland beitragen. Neben der Breitbandmessung und Funkloch-Karte soll die Mobilfunk-Karte das Angebot der Bundesnetzagentur ergänzen.

Die Bundesnetzagentur vergleicht die Betreiberangaben mit den Ergebnissen der Nutzer der Funkloch-App und den Daten aus der Versorgungs- und Kostenstudie des Bundesministeriums für Verkehr. Diese Studie gab 2019 eine LTE-Flächenversorgung von 90 Prozent an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 326,74€

norinofu 30. Okt 2020 / Themenstart

Nein, dramatisch sicher nicht. Aber man kann davon ausgehen, wenn die BNetzA die Presse...

FrankKnarf 30. Okt 2020 / Themenstart

Merkste hoffentlich selbst .. irgendwann, was der TE meinte.

maxule 30. Okt 2020 / Themenstart

Dieser Kommentar ist wegen Überlastung des Autors nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es...

asa (Golem.de) 29. Okt 2020 / Themenstart

Stimmt die ist blöd geworden, ich ändere

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

      •  /