Abo
  • Services:
Anzeige
Werbeversprechen: Bundesnetzagentur misst erneut die realen Datenraten
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Werbeversprechen: Bundesnetzagentur misst erneut die realen Datenraten

Werbeversprechen: Bundesnetzagentur misst erneut die realen Datenraten
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Die Bundesnetzagentur startet erneut eine Messung zur realen Datenübertragungsrate in Deutschland. Dass die Werte stark unter den Werbeversprechen der Betreiber liegen, haben frühere Messungen belegt. Geändert hat die Behörde daran nichts.

Anzeige

Die Bundesnetzagentur hat heute ihre Breitbandmessung gestartet. Das gab die Behörde am 25. September 2015 bekannt. Endkunden können mit Hilfe der Breitbandmessung die Datenrate ihres Internetzugangs ermitteln und dadurch die Leistungsfähigkeit ihres stationären und/oder mobilen Breitbandanschlusses bestimmen.

"Die Breitbandmessung erlaubt es, die tatsächliche Datenübertragungsrate des jeweiligen Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen. Eine Messung ist dabei anbieter- und technologieunabhängig möglich", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Schon frühere Messungen im Jahr 2014 ergaben, dass der Anteil der Benutzer, die die volle vermarktete Datenrate oder mehr erreichten, mit 15,9 Prozent 2013 gegenüber 19,5 im Jahr zuvor leicht abnahm. Dennoch hatte die Behörde nicht, wie zuvor in Aussicht gestellt und im Telekommunikationsgesetz vorgesehen, die "Mindestanforderungen an die Dienstequalität auch verbindlich" festgelegt.

Ein Test kann für stationäre Anschlüsse unter breitbandmessung.de durchgeführt werden. Für mobile Anschlüsse ist eine Messung mit der Breitbandmessung-App möglich. Die App kann für Android und für iOS im jeweiligen Store heruntergeladen werden. Beide Messungen sind kostenlos.

Die einzelnen Messergebnisse sind speicherbar. Nutzer haben die Möglichkeit, verschiedene Messungen durchzuführen und zu vergleichen. Die Breitbandmessung wurde von Zafaco im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelt.

Es sei vorgesehen, die Regelungen zur Kostenkontrolle zu verbessern, da für Endkunden oft das aktuell gültige Ende der Vertragslaufzeit nur schwer zu ermitteln sei.


eye home zur Startseite
Dwalinn 28. Sep 2015

Ja ich weiß :/ In Oktober müsste sich das eigentlich ändern, warte immer noch auf die...

Érdna Ldierk 28. Sep 2015

Sie haben scheinbar den ;) hinter dem Satz übersehen. Beim nächsten Mal setz ich ein...

JonasDralle 27. Sep 2015

w3school.com zieht ihre Informationen aus den eigenen Google Analytics Ergebnissen, was...

OxKing 26. Sep 2015

In Chrome läuft der nicht und in Firefox wird der so geblockt dass ich da alles...

Vanger 25. Sep 2015

Na, die gehen einfach davon aus, dass ihre Computer mit Windows XP und IE 6...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  4. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  4. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22

  5. Nachtrag zur Haltbarkeit

    as (Golem.de) | 23:13


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel