Abo
  • Services:

Werbeversprechen: Bundesnetzagentur misst erneut die realen Datenraten

Die Bundesnetzagentur startet erneut eine Messung zur realen Datenübertragungsrate in Deutschland. Dass die Werte stark unter den Werbeversprechen der Betreiber liegen, haben frühere Messungen belegt. Geändert hat die Behörde daran nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbeversprechen: Bundesnetzagentur misst erneut die realen Datenraten
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Die Bundesnetzagentur hat heute ihre Breitbandmessung gestartet. Das gab die Behörde am 25. September 2015 bekannt. Endkunden können mit Hilfe der Breitbandmessung die Datenrate ihres Internetzugangs ermitteln und dadurch die Leistungsfähigkeit ihres stationären und/oder mobilen Breitbandanschlusses bestimmen.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg

"Die Breitbandmessung erlaubt es, die tatsächliche Datenübertragungsrate des jeweiligen Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen. Eine Messung ist dabei anbieter- und technologieunabhängig möglich", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Schon frühere Messungen im Jahr 2014 ergaben, dass der Anteil der Benutzer, die die volle vermarktete Datenrate oder mehr erreichten, mit 15,9 Prozent 2013 gegenüber 19,5 im Jahr zuvor leicht abnahm. Dennoch hatte die Behörde nicht, wie zuvor in Aussicht gestellt und im Telekommunikationsgesetz vorgesehen, die "Mindestanforderungen an die Dienstequalität auch verbindlich" festgelegt.

Ein Test kann für stationäre Anschlüsse unter breitbandmessung.de durchgeführt werden. Für mobile Anschlüsse ist eine Messung mit der Breitbandmessung-App möglich. Die App kann für Android und für iOS im jeweiligen Store heruntergeladen werden. Beide Messungen sind kostenlos.

Die einzelnen Messergebnisse sind speicherbar. Nutzer haben die Möglichkeit, verschiedene Messungen durchzuführen und zu vergleichen. Die Breitbandmessung wurde von Zafaco im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelt.

Es sei vorgesehen, die Regelungen zur Kostenkontrolle zu verbessern, da für Endkunden oft das aktuell gültige Ende der Vertragslaufzeit nur schwer zu ermitteln sei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. 399€ (Vergleichspreis 469€)

Dwalinn 28. Sep 2015

Ja ich weiß :/ In Oktober müsste sich das eigentlich ändern, warte immer noch auf die...

Érdna Ldierk 28. Sep 2015

Sie haben scheinbar den ;) hinter dem Satz übersehen. Beim nächsten Mal setz ich ein...

JonasDralle 27. Sep 2015

w3school.com zieht ihre Informationen aus den eigenen Google Analytics Ergebnissen, was...

OxKing 26. Sep 2015

In Chrome läuft der nicht und in Firefox wird der so geblockt dass ich da alles...

Vanger 25. Sep 2015

Na, die gehen einfach davon aus, dass ihre Computer mit Windows XP und IE 6...


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /