Abo
  • Services:
Anzeige
Geldfälschungen werden immer häufiger über das Internet vertrieben.
Geldfälschungen werden immer häufiger über das Internet vertrieben. (Bild: Blackfish/CC-BY-SA 3.0)

Bundeskriminalamt: Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv

Geldfälschungen werden immer häufiger über das Internet vertrieben.
Geldfälschungen werden immer häufiger über das Internet vertrieben. (Bild: Blackfish/CC-BY-SA 3.0)

Im Darknet gibt es nicht nur gehackte Netflix-Accounts und Malware, sondern offenbar auch gefälschtes Geld, Druckplatten und Kopiervorlagen. Das Bundeskriminalamt sieht einen Trend, Falschgeld vermehrt online zu vertreiben.

Das Bundeskriminalamt weist in seinem Bundeslagebild Falschgeldkriminalität 2015 darauf hin, dass Geldfälscher zunehmen über das Netz agieren. Auf Darknet-Marktplätzen würden hochwertig gefälschte Scheine genauso angeboten wie Druckplatten, Hologramme und Kopiervorlagen.

Anzeige

Insgesamt seien in Deutschland fast 112.000 Euro-Falschnoten im Umlauf, der Nennwert soll etwa 5,5 Millionen Euro betragen. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren mit 75.600 Falschnoten deutlich weniger Scheine im Umlauf, der Nennwert war jedoch mit 5,3 Millionen Euro nur unwesentlich niedriger. Offenbar wurden also 2015 vermehrt Geldscheine mit kleinerem Nennwert gefälscht. Viele Händler nehmen Scheine mit hohen Notierungen aus Angst vor Fälschungen gar nicht mehr an.

Besonders viele "Napoli-Fälschungen"

Auf den illegalen Darknet-Marktplätzen würden besonders häufig sogenannte "Napoli-Fälschungen" angeboten, heißt es in dem Bericht. Diese stammen von Kriminellen aus der Region Neapel. EU-weit werde die 20 Euro-Banknote am häufigsten gefälscht, in Deutschland die 50 Euro-Note. Die 20-Euro-Banknote wurde kürzlich mit einem neue Design und weiteren Sicherheitsmerkmalen versehen, und es bleibt abzuwarten, ob die Fälschungen durch diese Maßnahmen tatsächlich zurückgehen.

Die meisten Fälschungen würden nicht von Privatpersonen erkannt, vielmehr hätten "Werttransportunternehmen, Handel und Gewerbe sowie die Deutsche Bundesbank und deren Filialen" sie als gefälscht erkannt, schreibt das BKA. Verbraucher prüfen die Echtheit der Zahlungsmittel also offenbar nicht besonders genau.


eye home zur Startseite
Pjörn 06. Mai 2016

Hast du mal in den letzten 10 Jahren die Anklageschrift eines solchen Strafverfahrens...

Pjörn 06. Mai 2016

Banknoten? Da würde ich doch darum bitten,wenn man mir mal die konkrete Stelle nennen...

plutoniumsulfat 04. Mai 2016

Weil ein Mensch nicht mehrere Monatskarten gebrauchen kann. Achja, die sind natürlich...

plutoniumsulfat 03. Mai 2016

Manchmal könnte man meinen, das BKA ist ein paar Jahrzehnte in der Zeit zurück.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  2. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  3. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  4. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51

  5. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    ML82 | 01:38


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel