Abo
  • Services:
Anzeige
Bundeskartellamt: Kauf von E-Plus durch O2 wird Preise nach oben treiben
(Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Bundeskartellamt: Kauf von E-Plus durch O2 wird Preise nach oben treiben

In Deutschland werden durch die Übernahme von E-Plus duch die Telefonica die Mobilfunkpreise steigen. Davor warnt das Bundeskartellamt die Europäischen Kommission in einem Brief, der der Presse zugespielt wurde.

Anzeige

Die geplante Übernahme von E-Plus und O2 (Telefónica Deutschland) könnte die Mobilfunkpreise in Deutschland nach oben treiben. Ein von der Europäischen Kommission mit der spanischen Telefónica vereinbartes Paket reicht nach Einschätzung des Bundeskartellamtes nicht aus, um den Wettbewerb in Bewegung zu halten, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). In einem Schreiben an Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia, das der Zeitung vorliegt, warnt Kartellamtschef Andreas Mundt davor, den Wettbewerb in Deutschland von vier auf drei Anbieter zu begrenzen.

In Österreich seien die Preise seit dem Zusammenschluss von Orange und Hutchison Ende 2012 deutlich gestiegen, so der Behördenchef. Es sei eine Fusion "zu Lasten der Kunden" gewesen. Sollte es auch in Deutschland zu höheren Verbraucherpreisen kommen, "wird dies der Öffentlichkeit und Politik nur schwer zu erläutern sein", erklärt Mundt. Die Kommission will bis zum 10. Juli entscheiden, ob und unter welchen Bedingungen die Übernahme genehmigt wird.

Die Telefónica zahlt für E-Plus 3,7 Milliarden Euro, die niederländische E-Plus-Mutter KPN bekommt zudem einen Anteil von 24,9 Prozent am neuen Unternehmen. Damit hat die Übernahme ein Volumen von 12 Milliarden US-Dollar.

EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia soll laut einem unbestätigten Bericht planen, die Fusion nur mit hohen Auflagen zu genehmigen. So soll ein neuer vierter Anbieter Frequenzen und Standorte für Funkmasten, rund 200 Shops sowie ein Callcenter für Kundenservice bekommen.

Die Telefónica soll mit Mobilfunkprovidern in Deutschland über eine Zusammenarbeit verhandeln, um die Genehmigung der EU für die Übernahme zu bekommen. Der spanische Telekommunikationskonzern soll mit Freenet, Drillisch, Unitymedia KabelBW und United Internet sprechen. Telefónica habe United Internet eine Garantie für den Zugang zu schnelleren mobilen Internet-Angeboten für den Weiterverkauf angeboten


eye home zur Startseite
Tongamo 18. Jun 2014

Hallo, Ich finde auch das E-Plus sehr liberale Tarife hat. Wobei man sagen muss der...

david_rieger 13. Jun 2014

Spitzenkommentar. Als wären die anderen Provider nicht auch bald weg vom Fenster, wenn...

DooMMasteR 13. Jun 2014

in AT ging es uebel ab einst gab es fuer 20EUR eine SIM mit 12GB Volumen das 12Monate...

DooMMasteR 13. Jun 2014

ich zahl 9,95EUR fuer 1GB + 100SMS + 100Min in alle Netze bei O2 prepaid versteht sich ;)

Drag 13. Jun 2014

Bist du ein Troll oder ist das jetzt wirklich dein Ernst?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. spectrumK GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel