Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone hat säumigen Kunden mit negativem Schufa-Eintrag gedroht.
Vodafone hat säumigen Kunden mit negativem Schufa-Eintrag gedroht. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Bundesgerichtshof: Vodafone darf nicht mit negativem Schufa-Eintrag drohen

Vodafone hat säumigen Kunden mit negativem Schufa-Eintrag gedroht.
Vodafone hat säumigen Kunden mit negativem Schufa-Eintrag gedroht. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone hatte Kunden mit einer negativen Schufa-Eintragung gedroht, wenn es Probleme bei der Rechnungsbezahlung gab. Dieses Vorgehen wurde vom Bundesgerichtshof kritisiert: Vodafone habe Kunden auf unfaire Weise unter Druck gesetzt.

Verbraucherschützer haben vor dem Bundesgerichtshof gegen Vodafone gewonnen. In dem Verfahren ging es um einen nicht mehr verwendeten Hinweis des Unternehmens auf eine mögliche negative Mitteilung an die Kreditauskunftei Schufa, sollte der Kunde nicht bezahlen. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs hat Vodafone damit säumige Kunden auf unfaire Weise unter Druck gesetzt (Az.: I ZR 157/13).

Anzeige

Schufa-Drohung ist ein mächtiges Instrument

Ob man Kredite aufnehmen oder einen Mietvertrag unterschreiben darf, hängt auch von der Bewertung der Schufa ab. Ein negativer Schufa-Eintrag kann einem also gehörige Probleme bereiten. Daher ist die Drohung mit einer negativen Mitteilung an die Auskunftei ein mächtiges Instrument. Vodafone hat es damit übertrieben, entschied der Bundesgerichtshof. Die Verbraucherzentrale Hamburg ist gegen das Unternehmen vorgegangen.

Unternehmen müssen die rechtlichen Anforderungen für eine Datenübermittlung an die Schufa deutlich machen, betonten die Richter. Das habe Vodafone nicht getan, hieß es. Das Unternehmen verwendet die Formulierung nach eigenen Angaben seit fast fünf Jahren nicht mehr.

Kunden unter Druck gesetzt

Vodafone hatte säumigen Kunden in einer Mahnung folgenden Hinweis mit auf dem Weg gegeben: Das Unternehmen sei verpflichtet, die "unbestrittene" Forderung der Schufa mitzuteilen. Nach dem Gesetz darf dann kein Hinweis an die Auskunftei erfolgen, wenn der Kunde die Rechnung als nicht gerechtfertigt erachtet und dies dem Anbieter mitteilt - er sie also "bestritten" hat. Diese Rechtslage könne ein durchschnittlicher Verbraucher aus der vorliegenden Formulierung aber nicht verstehen, argumentierten die Verbraucherschützer.

Das sah der BGH genauso: Kunden könnten sich tatsächlich so unter Druck gesetzt fühlen, dass sie zahlten, obwohl sie die Rechnung für nicht gerechtfertigt hielten. Die umstrittene Formulierung wurde nach Unternehmensangaben nur bei Kunden angewandt, die seit mindestens acht Wochen ihre Rechnung nicht gezahlt haben. In dem verhandelten Fall ging es um einen Betrag in Höhe von 366 Euro.

In der Vergangenheit beschwerten sich Kunden darüber, dass Vodafone mit einer negativen Schufa-Eintragung drohte, obwohl der Streit über offene Rechnungen bereits beigelegt oder eben noch nicht geklärt war. Zuletzt war das vor knapp drei Jahren der Fall.


eye home zur Startseite
Eddy1000 22. Mär 2015

Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass Vodafone im Forderungsmanagement sehr...

Moe479 21. Mär 2015

erschlage nicht gleich den boten ... veröffentlicht wird da nichts ... unternehmen...

mannifred 21. Mär 2015

Geht sogar noch länger mit nem dreizeihler an deine Bank. Beim mir (Postbank) bis zu 4...

crazypsycho 20. Mär 2015

Deswegen informiert man sich vorher über die Kreditkonditionen und geht dann zu der Bank...

aac 20. Mär 2015

Das ist der Unterschied zwieschen einem normalem Bürger und einem Pleite-Staat. Dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. HB-Feinmechanik GmbH & Co. KG, Metten
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  2. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  3. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  4. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  5. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  6. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  7. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  8. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  9. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen

  10. Fusion TB3 PCIe Flash Drive

    Sonnets externe SSD schafft 2,6 GByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Das coolste an Super Novas

    rumme | 11:57

  2. Re: Phosphoreszenz != Fluoreszenz

    Frank... | 11:57

  3. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    azeu | 11:56

  4. Re: und Kühlaggregat im Hochsommer?

    theFiend | 11:55

  5. Re: Vor allem Geräte, die kein Display...

    Schrödinger's... | 11:55


  1. 12:05

  2. 12:01

  3. 11:50

  4. 11:44

  5. 11:29

  6. 11:14

  7. 10:59

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel