• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesgerichtshof: Rapidshare muss Wörter filtern und externe Linkseiten prüfen

Der Filehoster Rapidshare muss gegen Urheberrechtsverletzungen Wortfilter installieren und Linksammlungen überprüfen. Rechtsanwalt Thomas Stadler bezweifelt, dass das mit europäischem Recht vereinbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesgerichtshof
Bundesgerichtshof (Bild: Reuters Photographer/Reuters)

Der Filehoster Rapidshare ist verpflichtet, externe Linksammlungen zu scannen und Wortfilter einzusetzen, um Urheberrechtsverletzungen zu verhindern. Das geht aus der Urteilsbegründung des Bundesgerichtshofs hervor, die am 4. Februar 2013 veröffentlicht wurde. Der Rechtsanwalt Thomas Stadler berichtet in seinem Blog über das Urteil.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

Mittlerweile sei es "mit denselben Techniken, mit denen Suchmaschinen und interessierte Nutzer die Downloadlinks auffinden, möglich", automatisiert "Linksammlungen zu durchsuchen und die entsprechenden Hyperlinks aufzufinden". Dabei müssten nur Links mit dem Bestandteil rapidshare.com/files erfasst werden, so das Gericht.

Wortfilter mit manueller Nachkontrolle seien nach Meinung der Richter auch dann einzusetzen, wenn Urheberrechtsverletzungen so nicht vollständig erfasst werden könnten.

Stadler bezweifelt, dass die vom Bundesgerichtshof konkretisierten Prüfpflichten mit europäischem Recht vereinbar sind. "Denn die Verpflichtung zum Einsatz von Wortfiltern lässt sich durchaus auch als Verpflichtung zur Überwachung gespeicherter Informationen deuten, ebenso wie die Verpflichtung zur Kontrolle externer Linksammlungen dahingehend verstanden werden kann, dass damit nach Umständen geforscht werden muss, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen." Es stelle sich durchaus die Frage, ob diese Entscheidung des BGH mit europäischem Recht vereinbar ist.

Bei dem Verfahren zwischen dem Schweizer Unternehmen und Atari ging es um Linksammlungen zu Kopien des Computerspiels "Alone in the Dark" bei Rapidshare.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

laZee 06. Feb 2013

Da sprichst du aber von einem Szenario, das so noch nicht existiert, oder? Ich meine, du...

/mecki78 06. Feb 2013

Yup, sehe ich auch so. Ein Dateiname an sich verstößt nicht gegen das Urheberrecht. Ich...

flasherle 06. Feb 2013

müsste doch eigentlich Stringfilter heißen, weil es nicht nur Worte sein müssen kann ja...

nudel 05. Feb 2013

kann ich bestätigen. seit monaten keine links mehr zu rapidshare gefunden. RIP...

nudel 05. Feb 2013

Nahezu niemand lädt dort mehr hoch, nachdem das Hosting-Modell umgestellt wurde (50GB...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /