Abo
  • Services:
Anzeige
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Bundesdatenschützer Die Macht geht nicht von den Nachrichtendiensten aus

Deutschlands oberster Datenschützer hat das Verhalten der Regierung im NSA-Skandal scharf kritisiert. Er fordert eine bessere Kontrolle der Geheimdienste und effektive Verschlüsselungssysteme für die Bürger.

Anzeige

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar fordert eine bessere Kontrolle der Geheimdienste durch das Parlament. In einer Stellungnahme zur Bundestagsdebatte am Montag über den NSA-Skandal schreibt Schaar: "Nachrichtendienste dürfen kein 'Staat im Staate' sein oder ein 'Eigenleben' führen. Sie sind Teil der Exekutive. Damit unterstehen sie uneingeschränkt der Entscheidungsgewalt der Legislative. Die Macht geht damit vom Volk und nicht den Nachrichtendiensten aus." Schaar wies darauf hin, dass es für ihn "erhebliche Schwierigkeiten" gegeben habe, die Vorwürfe im Zusammenhang mit den Enthüllungen Edward Snowdens aufzuklären. Datenschützer von Bund und Ländern seien hierbei auf die "Unterstützung der Nachrichtendienste und der für die Dienst- und Fachaufsicht zuständigen Ministerien angewiesen".

In seiner 17-seitigen Stellungnahme fordert Schaar die Bundesregierung auf, "die Sachlage umfassend aufzuklären und den Bundestag ebenso umfassend und laufend über die Ergebnisse ihrer Bemühungen zu informieren". Mit Blick auf die Geheimdienstkontrolle durch die sogenannte G-10-Kommission und die Datenschützer stellte Schaar "erhebliche kontrollfreie Räume" fest. Die Regierung sei verpflichtet, "den Bürgern wirksame und verständliche Mittel an die Hand zu geben, um private Telekommunikation zu schützen". Die Herstellung und Entwicklung von IT-Sicherheit dürfe keinesfalls als alleinige Aufgabe der Bürger angesehen werden. Die Zusammenarbeit von deutschen und ausländischen Diensten dürfe durch "geschickte" Aufgabenteilung nicht dazu führen, dass "nationale (verfassungs-)rechtliche Beschränkungen umgangen werden".

Schlandnet schnellstmöglich prüfen

Der Datenschützer gibt mehrere Hinweise, wie sich mit technischen und organisatorischen Maßnahmen die Überwachung verhindern lässt. Hierzu empfiehlt Schaar "die sichere Verschlüsselung von Telekommunikationsverkehren, die für möglichst breite Bevölkerungsschichten handhabbar und verständlich sein muss". Zudem beobachte er mit "großem Interesse Überlegungen, innerdeutsche Telekommunikationsverkehre nur noch über in Deutschland gelegene Server zu leiten". Die spöttisch "Schlandnet" genannten Pläne der Deutschen Telekom für ein nationales Routing müssten "schnellstmöglich" auf ihre Machbarkeit hin geprüft werden. Ebenfalls befürwortet Schaar Pläne für eine sogenannte EU-Cloud oder Schengen-Cloud für die externe Datenspeicherung.

Der Bundestag will am Montag (ab circa 15:20 Uhr) anderthalb Stunden lang über die Abhöraktivitäten der NSA und die Auswirkungen auf Deutschland und die transatlantischen Beziehungen diskutieren. Die Debatte wird live im Internet übertragen.


eye home zur Startseite
Nocta 19. Nov 2013

Kann mir vielleicht jemand erklären, wie das mit dem Peering genau abläuft und was die...

matok 19. Nov 2013

Offen oder geschlossen macht den Unterschied, dass nur offene Systeme validierbar und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mps public solutions gmbh, Koblenz, Oberessendorf bei Biberach oder Bissendorf bei Osnabrück
  2. BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Allplan GmbH, München
  4. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 20,99€
  3. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Messenger-Dienste

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  2. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  3. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  4. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  5. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  6. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  7. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  8. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  9. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  10. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Wird eh wieder gekippt...

    Squirrelchen | 01:57

  2. Re: Der Tag an dem die Freiheit starb

    Hello_World | 01:40

  3. Re: Und wieder mal die SPD

    Trockenobst | 01:35

  4. Re: Gegenangriff.

    Trockenobst | 01:26

  5. Re: Wundert mich auch

    kampfwombat | 01:13


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel